Nach dem deutlichen 100:81-Heimsieg gegen den Mitteldeutschen BC wollen die Gießen 46ers am Sonntag (15 Uhr) auswärts nachlegen.

Die Mannschaft von Headcoach Pete Strobl tritt beim Tabellen-16. Würzburg an, ist aber vor allem wegen der Heimstärke gewarnt. Würzburg ist im Pokal und in der Liga vor heimischer Kulisse ungeschlagen. "Es wird nicht einfach sein, weil sie eine Menge Waffen haben. Wir müssen bereit sein, ihre Schützen aufzuhalten und das Reboundduell zu gewinnen", gab Strobl die Marschrichtung vor. Mit einem Sieg könnte Gießen den Abstand auf die Abstiegszone weiter ausbauen.