Imgo Gi 46ers
Gewannen gegen Schlusslicht Jena: die Gießen 46ers. Bild © Imago Images

Die Gießen 46ers haben trotz einer spielerisch schwachen Leistung am Samstag einen Erfolg gefeiert. Das lag vor allem daran, dass Schlusslicht Jena bei den Mittelhessen zu Gast war.

Audiobeitrag
John Bryant streckt sich nach dem Ball.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Gießen 46ers bezwingen Jena

Ende des Audiobeitrags

Die Gießen 46ers haben im Saisonendspurt einen Sieg eingefahren. Das Team von Trainer Ingo Freyer setzte sich am Samstag mit 89:83 gegen die abstiegsbedrohten Gäste aus Jena durch. In der heimischen Osthalle blieben spielerische Highlights der Gießener allerdings Mangelware. Denn nicht nur das Kellerkind aus Jena tat sich schwer, auch die 46ers kamen kaum in die Partie.

So ging das zweite Viertel überraschend an die schwachen Gäste. Die zweite Hälfte des Spiels gehörte dann den 46ers. Beste Werfer auf Seiten der Hessen waren David Bell, Larry Gordon und Jared Jordan mit jeweils 13 Punkten.

Weitere Informationen

Gießen 46ers - Science City Jena 89:83

Gießen 46ers: Bell 13, Gordon 13, Jordan 13, Bryant 12, Pjanic 10, Agva 9, Thomas 9, Lischka 5, Chambers 3, Kraushaar 2

Jena: Roberts 15, Jenkins 13, Allen 12, McElroy 12, Joyce 9, Wolf 9, Williams 7, Theis 6

Zuschauer: 3.203

Ende der weiteren Informationen