Imago Gießen

Noch mehr Luft im Abstiegskampf: Die Gießen 46ers sind weiterhin in der Erfolgsspur und haben auch das Heimspiel gegen Bayreuth gewonnen. Der nächste Gegner aber hat es in sich.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Niederlage für die Skyliners, 46ers siegen

Basketball Frankfurt Skyliners
Ende des Audiobeitrags

Die Gießen 46ers haben den nächsten Sieg eingefahren. Nach dem Überraschungssieg gegen Ludwigsburg in der vergangenen Woche, besiegten die Mittelhessen am Sonntag in der Osthalle auch Bayreuth mit 100:93. Bester Werfer der 46ers war Power Forward Luke Petrasek mit 25 Punkten. Die beiden Teams lieferten sich von Beginn ein packendes Duell, das die Gießener bis zur Mitte des zweiten Viertels dominierten. Die Gäste aber kämpften sich ran und es ging mit 43:43 in die Kabine.

Nach der Pause brauchten die 3.251 Zuschauer in der Osthalle starke Nerven, wurden aber mit dem Sieg belohnt. "Es hängt manchmal an diesen wenigen Kleinigkeiten, ob man am Ende gewinnt oder eben nicht. Die gesamte Partie über waren beide Teams meiner Meinung nach auf Augenhöhe", sagte Gießens Coach Ingo Freyer. "Doch im Endeffekt zählt, dass wir das Spiel gewonnen haben."

Nächster Halt: München

Am kommenden Sonntag (15 Uhr) wartet dann der Tabellenführer Bayern München auf die 46ers. "Wir konzentrieren uns jetzt auf das nächste Spiel in München", so Freyer weiter. Denn auch beim Ligaprimus wollen die Mittelhessen in der Erfolgsspur bleiben.

Weitere Informationen

Giessen 46ers - medi Bayreuth 100:93 (43:43)

Beste Werfer Giessen 46ers: Petrasek 25, Brown 19, Pjanic 14, Tiby 12, Bryant 11, Myers 11, Kraushaar 5, Gray 3

Beste Werfer Bayreuth: Robinson 21, Seiferth 19, Linhart 9, Meisner 9, Travis 9, Woodard 9, Alford 7, Bruinsma 7, Doreth 3

Zuschauer: 3.251

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, 2.2.2020, 19.00 Uhr