Diante Maurice Garrett von den Gießen 46ers in Aktion

Die stark abstiegsbedrohten Gießen 46ers haben in der Basketball-Bundesliga ein Ausrufezeichen gesetzt und ihr Spiel gegen Chemnitz deutlich gewonnen.

Es geht doch: Die Gießen 46ers haben in der Basketball-Bundesliga am Freitagabend einen wichtigen Sieg gegen Chemnitz eingefahren und ihr Auswärtsspiel deutlich mit 95:71 gewonnen. Ein klares Lebenszeichen der stark abstiegsbedrohten Hessen, die die Segel im Abstiegskampf augenscheinlich nicht kampflos streichen wollen.

Die 46ers waren von Beginn an das dominante Team und führten bereits zur Pause mit 62:37. Auch nach der Pause ließen die Hessen nicht nach und waren klar besser. Bester Werfer der 46ers war Isaac Hamilton mit 26 Punkten. Am Sonntag (18 Uhr) steht das nächste Endspiel an, wenn die Hessen Rasta Vechta empfangen.

Weitere Informationen

Niners Chemnitz - Jobstairs Giessen 46ers 71:95 (37:62)

Beste Werfer: Johnson (20), Richter (14) für Chemnitz - Hamilton (26), Garrett (20), Pjanic (15), James (15) für Giessen

Zuschauer: keine

Ende der weiteren Informationen