Basketball-Bundesligist Gießen 46ers verschärft angesichts der aktuellen Lage seine Corona-Schutzmaßnahmen.

Ab der Partie gegen Ulm am Freitagabend (20.30 Uhr) gilt die 2G-plus-Regel, wonach Geimpfte und Genesene nur noch mit einem zusätzlichen aktuellen Testnachweis in die Halle dürfen. Dies teilte der Verein am Montag mit. Zudem sollen FFP2-Masken getragen werden. Das "Privileg, weiter Spieltage mit Zuschauern durchführen zu dürfen, wollen wir mit diesen Mitteln weiterhin sichern", kommentierte Gießens Geschäftsführer Sebastian Schmidt.