Enttäuschung bei 46ers-Spieler Kendale McCullum

Die Gießen 46ers laufen gegen Ulm das ganze Spiel über einem Rückstand hinterher. Letztlich ist die Hypothek aus dem ersten Viertel aber zu groß.

Audiobeitrag

Audio

Gießen unterliegt Ulm

Ende des Audiobeitrags

Die Gießen 46ers haben ihr Heimspiel in der Basketball-Bundesliga verloren. Die Partie gegen Ulm am Freitagabend endete 76:87 (32:49).

Auf die Verliererstraße kamen die Mittelhessen dabei bereits im ersten Viertel, das sie völlig verschliefen. 11:32 stand es nach den ersten zehn Minuten, die 46ers-Geschäftsführer Sebastian Schmidt in der Halbzeit im Interview mit Magenta Sport als "Katastrophe" bezeichnete.

Aufholjagd bleibt aus

Dem großen Rückstand liefen die Gießener entsprechend hinterher, Ulm ließ allerdings kaum etwas anbrennen. Erst 90 Sekunden vor Schluss hatten sich die Gastgeber auf neun Punkte herangekämpft - zu spät für eine erfolgreiche Aufholjagd auf den letzten Metern.

Die 46ers verpassten es damit, den zweiten Sieg in Serie einzufahren und den Abstand zum Tabellenkeller zu vergrößern.

Weitere Informationen

Gießen 46ers - Ulm 76:87 (32:49)

Beste Werfer Gießen: Tate (20), Omot (20), Blake (10), McCullum (10)
Beste Werfer Ulm: Blossomgam (16), Günther (15), Klepeisz (12), Jallow (11)

Zuschauer: 1.848

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen