Die Gießen 46ers stemmen sich mit allen Mitteln gegen den Abstieg aus der Basketball-Bundesliga. Die Mittelhessen verstärken sich mit Diante Garrett auf der Guard-Position. Der US-Amerikaner war auch schon für die Phoenix Suns und die Utah Jazz im Einsatz.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Gießen 46ers verpflichten Diante Garrett

Diante Garrett am Ball
Ende des Audiobeitrags

Die Gießen 46ers haben im Kampf gegen den Abstieg personell noch einmal nachgelegt. Die Mittelhessen haben Aufbauspieler Diante Garrett unter Vertrag genommen. Der 32-Jährige, der auch über NBA-Erfahrung verfügt (19 Spiele für die Phoenix Suns, 71 für die Utah Jazz), soll den 46ers helfen, den Sturz in die Zweitklassigkeit abzuwenden.

Garrett wechselt vom griechischen Eurocup-Club Promitheas Patras an die Lahn. Zuvor hatte er unter anderem in der Türkei und Italien gespielt. "Ich hoffe, dass er mit seiner weitreichenden Erfahrung einen entscheidenden Impuls im Abstiegskampf setzen kann", so 46ers-Head-Coach Rolf Scholz.

In Ludwigsburg noch nicht dabei

Der US-Amerikaner erhält in Gießen einen Vertrag bis Saisonende. Wegen der Corona-Quarantäne-Bestimmungen wird er beim Auswärtsspiel am Samstag bei Tabellenführer Ludwigsburg aber noch nicht mitwirken können.