Gießen 46ers John Bryant in Bonn

Die Gießen 46ers holen ihren letztjährigen Kapitän John Bryant wieder an die Lahn. Bei den Mittelhessen baut man vor allem auf die Führungsqualitäten des Top-Spielers.

Basketball-Bundesligist Gießen 46ers hat Center John Bryant nach nur wenigen Monaten zurückgeholt. Der zweifache MVP (wichtigster Spieler) wechselt von Zweitligist Paderborn, dem er sich erst im vergangenen Juli angeschlossen hatte, zurück zu den 46ers.

Der letztjährige Kapitän erhält zunächst einen Vertrag bis Saisonende. Zuvor hatten mehrere Medien übereinstimmend über eine bevorstehende Rückkehr des 33-Jährigen an die Lahn berichtet. Die 46ers reagieren mit diesem Transfer auf den Abgang von Johannes Richter, der nach Hamburg gewechselt war.

"Mehr als nur ein Ersatz"

"Nach den Umstrukturierungen in unserem Kader kehrt mit John Bryant ein alter Bekannter zurück nach Gießen", sagte 46ers-Geschäftsführer Michael Koch. "Mit ihm haben wir auf der großen Position mehr als nur einen Ersatz gefunden. Seine Erfahrung gepaart mit einer hohen Spielintelligenz wird unserem Team in vielen Situationen weiterhelfen."

Mit dem FC Bayern München wurde Bryant 2014 Deutscher Meister. In der Bundesliga war der Center darüber hinaus auch für die Mannschaft aus Ulm aktiv.

Verstärkung für den Abstiegskampf

"Die sportlichen und menschlichen Qualitäten von John Bryant sind unstrittig", sagte Gießens Interimstrainer Rolf Scholz. "Mit seiner Erfahrung und seinen spielerischen Fähigkeiten wird er uns eine wichtige Stütze im Kampf um den Klassenerhalt sein."