Bryant im Zweikampf gegen Blake
John Bryant (am Ball) und die Gießen 46ers verlieren in Braunschweig. Bild © Imago

Das tut weh: Die Basketballer der Gießen 46ers sehen in Braunschweig lange wie der sichere Sieger aus, verlieren im letzten Viertel aber völlig den Faden. Und das trotz 19 Punkten Vorsprung zur Halbzeitpause.

Bundesligist Gießen 46ers hat einen fast schon sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben. Bei den Basketball Löwen Braunschweig führten die Mittelhessen am Freitag bis kurz vor der Sirene, am Ende einer spannenden Schlussphase gingen sie aber mit einer 101:105 (64:45)-Niederlage vom Parkett.

Im Kampf um die Playoff-Plätze müssen die 46ers damit einen herben Rückschlag hinnehmen. Bei noch sieben ausstehenden Spielen beträgt ihr Rückstand auf Tabellenrang acht vier Punkte. Top-Scorer aufseiten der Gießener war Center John Bryant mit 28 Punkten, zudem gelangen ihm neun Rebounds.

Weitere Informationen

Löwen Braunschweig - Gießen 46ers 105:101 (25:30,20:34,28:14,32:23)

Punkte Löwen Braunschweig: Eatherton 25, Lansdowne 23, Rahon 14, Hines 13, Blake 9, Klepeisz 9, Kovacevic 4, Nawrocki 3, Sengfelder 3, Lagerpusch 2

Punkte Gießen 46ers: Bryant 28, Bell 19, Agva 12, Lischka 11, Gordon 8, Pjanic 8, Thomas 8, Jordan 5, Chambers 2

Zuschauer: 3.011

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 5.4.2019, 22.30 Uhr