Nicht nur in dieser Szene kamen die 46ers gegen Ludwigsburg einen Schritt zu spät.

Es bleibt dabei: Die Gießen 46ers können in der Basketball-Bundesliga nicht gewinnen. Im Heimspiel gegen die Riesen aus Ludwigsburg setzte es die siebte Niederlage in Folge.

Die Gießen 46ers warten in der Bundesliga weiter vergeblich auf ein Erfolgserlebnis. Im Heimspiel gegen Ludwigsburg setzte es am Sonntag die siebte Niederlage am Stück für die hessischen Basketballer. Die Begegnung mit den Riesen endete 93:98 (41:46) aus Sicht der Mannschaft von Trainer Ingo Freyer.

Im "Clash der Spielstrategien", wie die 46ers das Spiel bezeichnet hatten, konnte Gießen seine Offensivqualitäten nur selten ausspielen. Die als Defensivexperten bekannten Riesen gaben über weite Strecken auf beiden Seiten des Feldes den Ton an. Allerdings blieb es spannend: Im Schlussabschnitt glichen die Hessen zeitweise zum 90:90 aus.

Überragender Mann auf dem Parkett war Ludwigsburgs Owen Klaasen mit 26 Punkten. Thomas Brandon kam bei den 46ers auf 19 Zähler.

Weitere Informationen

Gießen 46ers - Ludwigsburg 93:98 (41:46)

Beste Werfer Gießen: Thomas (19), Landis (15), Bryant (15)

Beste Werfer Ludwigsburg: Klaasen (26), Crawford (13), Klein (13)

Ende der weiteren Informationen