46ers-Center Mahir Agva in Aktion unter dem Göttinger Korb.
Mahir Agva steuerte 16 Punkte zum Auswärtssieg bei. Bild © Imago Images

Die Gießen 46ers sahen in Göttingen eine Halbzeit lang wie der sichere Sieger aus. Dann brachen die Mittelhessen unerwartet ein. Zum Auswärtssieg reichte es trotzdem noch.

Die Gießen 46ers haben ihr Auswärtsspiel bei der BG Göttingen am Sonntag mit 98:95 knapp gewonnen. Die Mittelhessen hätten die Partie aber eigentlich schon viel früher sich entscheiden müssen. Zur Halbzeit lagen die Gäste eigentlich komfortabel mit 17 Punkten in Führung (48:31).                   

Das dritte Viertel verschlief das Team von Head-Coach Ingo Freyer dann aber komplett und musste noch Sekunden vor Partie-Ende um den Auswärtssieg bangen. Bester Werfer der Gießener war Center Mahir Agva, der 16 Punkte erzielte. Die Flügelspieler Larry Gordon und Thomas Brandon sammelten je 14 Zähler.       

Weitere Informationen

BG Göttingen - Gießen 46ers 95:98 (14:32,17:16,33:21,31:29)

Beste Werfer Göttingen: Willis 27, Stockton 23, Williams 15

Beste Werfer Gießen: Agva 16, Gordon 14, Thomas 14, Pjanic 13, Bell 11, Bryant 10

Zuschauer: 2.531

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr3, 21.04.2019, 17 Uhr