John Bryant
John Bryant in Aktion Bild © Imago

Die Gießen 46 haben ihr Heimspiel gegen Ulm gewonnen und springen zumindest vorübergehend auf den achten Platz. Für Kapitän John Bryant war es ein besonderes Spiel.

Die Gießen 46ers haben im 300. Bundesligaspiel ihres Kapitäns John Bryant einen Play-off-Platz erobert. Am 20. Spieltag gewannen die Basketballer aus Mittelhessen 99:90 gegen Bryants früheren Klub aus Ulm und verdrängten Bayreuth zumindest vorübergehend vom achten Rang.

Bryant, gebürtiger Amerikaner mit deutschem Pass, kam auf 20 Punkte und neun Rebounds. Zwischen seinen Engagements in Ulm und Gießen hatte der Center für Bayern München gespielt und 2014 den Meistertitel geholt. Im Spiel gegen Ulm hatte der Jubilar bereits nach 20 Minuten 13 Punkte auf dem Konto, zur Pause führten die Giessener 56:43.

Gießen (20:20 Punkte) und die sechstplatzierten Ulmer (20:16) haben in der laufenden Saison jeweils zehn Siege geholt. Am Mittwoch reisen die Gießener zum Tabellen-16. aus Bremerhaven.

Weitere Informationen

Giessen 46ers - ratiopharm Ulm 99:90 (56:43)

Punkte für Gießen: Thomas (25), Bryant (20), Landis (13), Gordon (13), Agva (12)

Punkte für Ulm: Evans (25), Radosavijevic (15), Krämer (14), Akpinar (12), Green (11)

Zuschauer: 3415

Ende der weiteren Informationen