Max Landis applaudiert
Max Landis reist noch in dieser Woche zurück in seine Heimat Indianapolis. Bild © Imago Images

Die Gießen 46ers verlieren im Saison-Endspurt einen ihrer besten Spieler. Die Mittelhessen haben den Vertrag mit Guard Max Landis in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der US-Amerikaner kehrt zurück in seine Heimat.

Die Gießen 46ers können im Saison-Endspurt nicht mehr auf die Dienste von Guard Max Landis setzen. Der US-Amerikaner verlässt die Mittelhessen aus privaten Gründen mit sofortiger Wirkung und reist zurück in seine Heimat Indianapolis. Das gab der Basketball-Club am Mittwoch bekannt.

Wichtigere Dinge als Sport

"Es gibt Dinge im Leben, die einen unerwartet treffen und wesentlich wichtiger als der Sport sind", so 46ers-Geschäftsführer Heiko Schelberg. "Max kam mit dem Wunsch auf uns zu, den Club aus privaten Gründen zu verlassen. Selbstredend haben wir diesem Anliegen entsprochen, was letztendlich die einvernehmliche Vertragsauflösung zur Folge hat."

Mit Landis verlieren die Mittelhessen ihren drittbesten Scorer. Der 33-Jährige wechselte zur vergangenen Saison zu den 46ers, für die er in 46 Partien durchschnittlich 11,8 Punkte erzielte. Seine persönliche Bestmarke von 32 Zählern stellte er in der aktuellen Saison beim 97:88-Heimsieg gegen die Baskets Oldenburg auf. "Wir alle im Club wünschen Max und seiner Familie alles erdenklich Gute sowie sportlich als auch privat nur das Beste für die Zukunft", so Schelberg.