Lamont Jones von den Skyliners im Spiel gegen Bayreuth

Die Skyliners laufen gegen bislang sieglose Bayreuther nur hinterher und verlieren am Ende deutlich.

Die Skyliners Frankfurt haben ihr Heimspiel in der Basketball-Bundesliga gegen Bayreuth am Samstagabend mit 74:88 (31:51) verloren. Für die Gäste war es der erste Sieg in der laufenden Saison.

Die Frankfurter, bei denen Aufbauspieler Anthony Hickey nach Fußverletzung sein Debüt feierte, erwischten keinen guten Start in die Partie und lagen nach dem ersten Viertel mit 16:25 zurück. Bis zur Halbzeit war der Rückstand gar auf 31:51 angewachsen.

Kratzer muss verletzt raus

Wer ein Aufbäumen der Skyliners erwartete, wurde enttäuscht: Auch das dritte Viertel ging an Bayreuth (52:77). Im letzten Viertel konnten die Hessen den Rückstand nicht mehr entscheidend wettmachen. Zudem verlor das Team von Trainer Sebastian Gleim noch Leon Kratzer, der zwei Minuten vor Ende verletzt vom Feld humpelte. "Ich habe keine Erklärung für dieses Spiel, denn die Vorbereitung und das Training in dieser Woche waren sehr gut", sagte Gleim im Anschluss.

Für Bayreuth war es nach vier Niederlagen in den ersten vier Saisonspielen der erste Punktgewinn. Für die Skyliners ist die Heimpleite ein Dämpfer nach zuletzt zwei Siegen.

Weitere Informationen

Skyliners Frankfurt - Bayreuth 74:88 (31:51)

Beste Werfer Frankfurt: Jones (20), Robertson (15), Freudenberg (11)

Beste Werfer Bayreuth: Woodard (26), Bruinsma (14), Linhart (13), Robinson (12)

Zuschauer: 3.700

Ende der weiteren Informationen