Die weiter punktlosen Skyliners Frankfurt unternehmen am Samstag (18 Uhr) den nächsten Versuch, den Negativtrend zu stoppen.

Die Mannschaft von Headcoach Diego Campo tritt beim ordentlich gestarteten Team in Ulm an. Die Favoritenrolle liegt dabei klar bei den Hausherren, die derzeit Sieber sind. "Ulm ist ein Team mit viel Talent und einer sehr klaren Idee dessen, was sie in Angriff und Verteidigung machen wollen", warnte Campo vor dem kommenden Gegner. Personell haben die Skyliners weiter große Probleme: Tez Robertson, Richard Freudenberg, Bruno Vrcic, Jordan Sam und Brooks DeBisschop fallen aus.