Frankfurt Skyliners gegen Würzburg

Die Frankfurt Skyliners lassen gegen die Würzburg Baskets Big Points liegen und bekommen im Kampf um die Playoffs immer mehr Konkurrenz. Die Tabelle rückt zusammen.

Die Frankfurt Skyliners haben es am Sonntag verpasst, sich die Würzburg Baskets vom Hals zu halten. Die Mannschaft von Headcoach Sebastian Gleim verlor in eigener Halle mit 72:80 (35:38) gegen die Gäste aus Bayern und bekommen im Kampf um die Playoffs in der Basketball-Bundesliga immer mehr Konkurrenz.

Noch sind die Skyliners zwar Achter, der Vorspung auf die Verfolger MBC und Würzburg ist aber dahin. Bester Werfer der Hessen war Rasheed Moore mit 23 Punkten. In der kommenden Woche reisen die Skyliners zum Tabellen-Sechsten nach Hamburg.