Frankfurts Leon Kratzer verteidigt gegen Würzburgs Devin Oliver.
Die Skyliners ließen die Würzburger zu Beginn der Partie zu oft passieren. Bild © Imago Images

Die Skyliners Frankfurt haben es verpasst, sich wieder in Schlagdistanz zu den Playoff-Plätzen zu bringen. Gegen Würzburg fanden die Hessen einfach zu spät zu ihrem Spiel.

Die Skyliners Frankfurt haben nach zuletzt zwei Siegen in Folge wieder eine Niederlage kassiert. Gegen die Würzburg Baskets zogen die Hessen am Sonntag mit 77:91 (29:41) den Kürzeren. Ausschlaggebend für die Pleite war das erste Viertel, das die Hausherren komplett verschliefen.                   

Nach den ersten zehn Minuten lagen die Skyliners bereits mit elf Punkten zurück (13:24). Den Rückstand konnte das Team von Head-Coach Gordon Herbert vor 4.400 Zuschauern nicht mehr wettmachen. Bester Werfer der Frankfurter war Kapitän Quantez Robertson, der 20 Punkte sammelte.

Weitere Informationen

Skyliners Frankfurt – Würzburg Baskets 77:91 (29:41)

Beste Werfer Frankfurt: Robertson (20), Larson (16), Clark (13)

Beste Werfer Würzburg: Richter (17), Hulls (15), Wells (13), Cooks (12), Bowlin (11), Koch (11)

Zuschauer: 4.400

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr3, 17.03.2019, 17 Uhr