Die Skyliners Frankfurt gehen auch im dritten Spiel der neuen Saison in der Basketball-Bundesliga leer aus. Nur Quantez Robertson kann gegen Hamburg für ein Highlight sorgen.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Skyliners verlieren gegen Hamburg

Lukas Wank von den Skyliners (rechts) im Spiel gegen Hamburg
Ende des Audiobeitrags

Die Skyliners Frankfurt haben am Sonntag die nächste Niederlage in der Basketball-Bundesliga einstecken müssen. Im Heimspiel gegen Hamburg stand es am Ende 64:74 (31:43).

Robertson erzielt 4.000 BBL-Punkt

Die Frankfurter konnten den Schwung aus dem Pokalspiel gegen Oldenburg nicht mitnehmen und gerieten schnell ins Hintertreffen. Zumindest Quantez Robertson sorgte früh für ein Highlight: Der Dauerbrenner in Reihen der Skyliners erzielte im ersten Viertel seinen 4.000 Punkt in der BBL - stilecht mit einem spektakulären Dunking.

Allerdings zogen die Hamburger, vor der Spiel ebenfalls noch sieglos in der Liga, schnell mit einer zweistelligen Punktzahl davon und verteidigten diesen Vorsprung bis zum Ende - Spannung kam im letzten Viertel keine mehr auf.

Nächste Chance schon am Freitag

Die Frankfurter bleiben in der Bundesliga-Tabelle auf dem letzten Platz stehen. Am kommenden Freitag um 20.30 Uhr in Bonn soll es dann endlich mit dem ersten Sieg in der noch jungen Saison klappen.

Weitere Informationen

Frankfurt - Hamburg 64:74 (31:43)

Beste Werfer Frankfurt: Robertson (17), Brenneke (14), Moore (10)
Beste Werfer Hamburg: Christen (19), Homesley (14), Durham (11), Kotsar (10)

Zuschauer: 1.400

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen