Imago Skyliners Enttäuschung

Der Kampf um die Playoffplätze ist für die Skyliners Frankfurt am Sonntag noch schwerer geworden. Das Team kassierte gegen Bamberg eine Niederlage, hatte aber lange stark gekämpft.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Niederlage für die Skyliners, 46ers siegen

Ende des Audiobeitrags

Die Skyliners Frankfurt haben im Kampf um die Playoff-Plätze am Sonntag erneut einen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team verlor das Gastspiel in Bamberg mit 76:87. Für die Skyliners war es bereits die vierte Auswärtsniederlage in Folge. Dabei hatten sie noch zur Halbzeit mit 38:37 geführt. Das lag vor allem am starken Shaquille Hines, der bis zur Pause 15 Punkte gemacht hatte.

Nach der Halbzeit aber präsentierte sich Bamberg eiskalt, erspielte sich im dritten Viertel einen Vorsprung und hielt die Skyliners in der Schlussphase auf Distanz. Bester Frankfurter Werfer war Quantez Robertson mit 19 Punkten. "Ich denke, wir haben guten Basketball gespielt und gegen unsere Nachteile auf der Innenposition wie Berserker gekämpft", sagte Skyliners Coach Sebastian Gleim. "Durch das Momentum von Bamberg im dritten Viertel haben wir zu viel Kraft verloren. Da haben sie zu viele Dreier getroffen und wir zu viele Ballverluste produziert. Dadurch haben wir den Rhythmus aus der Hand gegeben."

Heimspiel als Chance?

Am kommenden Sonntag empfangen die Frankfurter vor heimischem Publikum Crailsheim. "So fahren wir mit leeren Händen nach Hause und beginnen die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Crailsheim", so Gleim weiter.

Weitere Informationen

Bamberg - Skyliners Frankfurt 87:76 (37:38)

Beste Werfer Bamberg: Harris 25, McLean 13, Lee 11 

Beste Werfer Frankfurt: Hines 19, Robertson 19, McQuaid 12, Völler 10

Zuschauer: 5.967 

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, 2.2.2020, 19.00 Uhr