Tyler Larson war Topscorer der Skyliners im Spiel gegen den Mitteldeutschen BC.
Tyler Larson war Topscorer der Skyliners im Spiel gegen den Mitteldeutschen BC. Bild © Imago Images

Die Frankfurt Skyliners haben am 1. Mai einen Arbeitssieg gegen den Mitteldeutschen BC eingefahren. Bei den Hessen stach vor allem ein Aufbauspieler heraus.

Audiobeitrag
Skyliners-Coach Gordon Herbert stemmt ungläubig die Hände in die Hüften.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Skyliners gewinnen gegen Mitteldeutschen BC

Ende des Audiobeitrags

Die Skyliners Frankfurt haben das vorletzte Heimspiel ihrer Saison gegen den Mitteldeutschen BC mit 93:88 (45:40) gewonnen und damit ihre Bilanz aufgebessert. Die Hessen stehen nun bei sieben Siegen und neun Niederlagen vor eigenem Anhang. Die wohl nur noch theoretischen Playoff-Chancen bleiben damit am Leben.

Den Erfolg sicherten sich die Frankfurter dank eines starken Schlussviertels (25:19). Sieggarant war Aufbauspieler Tyler Larson. Der erst im Januar verpflichtete US-Amerikaner verbuchte 29 Punkte und acht Assists für die Mannschaft von Trainer Gordon Herbert. "Ich bin glücklich über den Sieg, auch wenn wir zu viele Ballverluste und einige Fehler in der Verteidigung gemacht haben", sagte der Coach nach dem Spiel.

Weitere Informationen

Skyliners Frankfurt - Mitteldeutscher BC 93:88 (45:40)

Punkte für Frankfurt: Larson 29, Clark 14, Kratzer 14, Wohlfarth-Bottermann 11, Robertson 9, Huff 7, Kiel 5, Vargas 3, Holder 1

Punkte für Weißenfels: Releford 18, Warren 17, Novak 13, Turudic 12, Brembly 8, Kerusch 8, Farr 6, Darden 4, Moore 2

Zuschauer: 2.900

Ende der weiteren Informationen