Quantez Robertson von den Skyliners im Spiel bei Bayern München
Quantez Robertson von den Skyliners im Spiel bei Bayern München Bild © Imago Images

Beim deutschen Meister schlagen sich die Frankfurter Basketballer achtbar, müssen am Ende aber eine Niederlage hinnehmen. Eine zwischenzeitliche Aufholjagd wird nicht belohnt.

Die Skyliners Frankfurt haben am Sonntag beim deutschen Meister Bayern München mit 71:80 (31:39) verloren und damit eine Überraschung in der Basketball-Bundesliga verpasst.

Nach dem ersten Viertel lagen die Frankfurter knapp mit 23:22 vorn, anschließend konnten die Bayern zur 39:31-Halbzeitführung davonziehen. Doch auch bei einem deutlichen Rückstand im Laufe der zweiten Halbzeit gaben die Skyliners nicht auf.

Aufholjagd wird nicht belohnt

Angeführt von Quantez Robertson kämpfte sich das Team von Trainer Gordon Herbert auf drei Punkte heran, ließ im Anschluss aber zu viel liegen, sodass die Bayern das Parkett als Sieger verlassen konnten. Für den Meister war es der 15. Sieg im 15. Spiel in der laufenden Bundesliga-Saison.

"Mir hat unser Einsatz gut gefallen heute", sagte Herbert nach dem Spiel. "Wir hatten eine große Chance, doch München hat im zweiten und dritten Viertel die Intensität hochgeschraubt."

Für die Skyliners geht es am kommenden Mittwoch weiter. Dann gastiert der französische Club ASVEL Villeurbanne zum EuroCup-Spiel in der Frankfurter Halle.

Weitere Informationen

Bayern München - Skyliners Frankfurt 80:71 (39:31)

Beste Werfer München: Barthel (18), Dangubic (12), Djedovic (12), Koponen (10)

Beste Werfer Frankfurt: Robertson (12), Murphy (11), Wohlfarth-Bottermann (10), Freudenberg (10), Clark (10)

Zuschauer: 4.538

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 13.1.2019, 20 Uhr