Die Bundesliga-Basketballer der Frankfurt Skyliners werden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzen sich gegen Vechta durch. Das ist auch eine gute Nachricht für die Gießen 46ers.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Skyliners gewinnen gegen Vechta

Murphy von den Frankfurt Skyliners
Ende des Audiobeitrags

Die Frankfurt Skyliners haben am Donnerstag einen Pflichtsieg eingefahren. Die Mannschaft von Headcoach Sebastian Gleim setzte sich in eigener Halle mit 84:75 gegen Tabellen-Schlusslicht Rasta Vechta durch und hat damit als Neunter weiter gute Chancen auf die Teilnahme an den Playoffs. Positiver Nebeneffekt aus hessischer Sicht: Vechta bleibt Letzter - und damit hinter den Gießen 46ers.

Für die Skyliners war es nebenbei das Ende einer Negativserie. Die Hessen hatten zuvor vier Spiele in der Basketball-Bundesliga in Folge verloren. Bester Werfer der Partie war der Frankfurter Jon Axel Gudmundsson mit 17 Punkten. Weiter geht's für die Skyliners am Samstag in Göttingen.

Weitere Informationen

Frankfurt Skyliners - Rasta Vechta 84:75 (38:42)

Beste Werfer für Frankfurt: Gudmundsson (17), Robertson (15), Mobley (13), Vrcic (13)
Beste Werfer für Vechta: Christen (16), Vorhees (15)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, 04.03.2021, 22.00 Uhr