Die Skyliners Frankfurt haben zum Abschluss der Gruppenphase des BBL-Pokals Rasta Vechta geschlagen.

Die Hessen schlugen Vechta im dritten und letzten Spiel der wegen der Corona-Pandemie mit einer Gruppen-Vorrunde ausgetragenen Gruppenphase mit 89:80. Bereits zur Pause hatten die Skyliners mit 47:26 geführt.

Bereits vor der Partie war jedoch klar, dass ein Einzug der Hessen ins Final Four Turnier, den nur der Gruppensieger schafft, nicht mehr möglich ist. Das Ticket für den Finaleinzug hatte sich BG Göttingen bereits vorzeitig gesichert.