Luca Dalmonte beim ersten Training der Skyliners

Die Skyliners Frankfurt haben einen Nachfolger für Trainer Diego Ocampo gefunden. Der Italiener Luca Dalmonte soll die Hessen vor dem Abstieg aus der Basketball-Bundesliga bewahren.

Knapp eine Woche nach der Trennung von Diego Ocampo haben die Skyliners Frankfurt einen neuen Head-Coach. Wie die Hessen am Mittwoch mitteilten, übernimmt der Italiener Luca Dalmonte das Ruder beim akut abstiegsbedrohten Basketball-Bundesligisten. Der 58-Jährige hat bei den Skyliners einen Vertrag bis Saisonende plus einer Option auf Verlängerung unterschrieben. "Natürlich habe ich mich die letzten Tage sehr intensiv mit der Liga beschäftigt und viele Spiele geschaut und freue mich auf die Arbeit und Herausforderung", kündigte Dalmonte an.

Audiobeitrag

Audio

Skyliners holen Dalmonte

Luca Dalmonte
Ende des Audiobeitrags

Der gebürtig aus Imola stammende Trainer coachte in der ersten italienischen Liga diverse Mannschaften, zuletzt von 2013 bis 2015 Virtus Roma und in der Saison 2020/21 Fortitudo Bologna. Als Co-Trainer betreute er unter anderem von 2010 bis 2016 die italienische Nationalmannschaft.

Dalmonte kann Abstiegskampf

"Mit Luca gewinnen wir einen Trainer, der über eine klare Idee, Basketball zu spielen, verfügt", lobte Skyliners-Geschäftsführer Yannick Binas. "Er ist sehr erfahren und hat in Bologna in einer ähnlichen Situation wie unserer bewiesen, dass er Teams schnell seinen Stempel aufdrücken und wichtige Siege einfahren kann."

Dalmonte hatte Bologna in der vergangenen Spielzeit bei einer Bilanz von einem Sieg und acht Niederlagen übernommen. Am Ende der Saison hielten die Norditaliener mit neun Siegen und zehn Niederlagen die Klasse.

Premiere am Freitag gegen Ulm

Der neue Head-Coach ist bereits am Dienstag in Frankfurt angekommen und wird beim Heimspiel am Freitag (19.30 Uhr) gegen Ulm das erste Mal auf der Bank sitzen. Interimstrainer Klaus Perwas, der die Skyliners beim Sieg in Braunschweig betreute, wird Dalmonte als Co-Trainer assistieren.

Mit Perwas und den Spielern möchte sich der Neue in den kommenden Tagen intensiv austauschen, um dann ein passendes System für die Skyliners zu finden. Schon jetzt kann er darüber sagen: "Ein Grundsatz meiner Arbeit ist, dass es keinen Egoismus gibt und der Fokus auf dem 'Wir' liegt."