Audio

Eishockey und Basketball am Sonntag

Die Skyliners Frankfurt verlieren im Abstiegskampf der Basketball-Bundesliga immer mehr an Boden. Gegen Ulm setzte es die siebte Pleite im achten Spiel.

Die Skyliners Frankfurt bleiben das Sorgenkind der Basketball-Bundesliga. Die Hessen unterlagen am Sonntag im Heimspiel Ulm mit 82:97 (42:45). Es war bereits die siebte Saisonniederlage im achten Pflichtspiel. Mit nur einem Sieg bleiben die Skyliners Ligaschlusslicht.

Gegen Ulm sorgte vor allem die schlechte Pick-and-Roll-Verteidigung und ein ganz schwaches drittes Viertel für die Niederlage. Dieses gaben die Hausherren mit 12:31 ab. Bester Spieler der Skyliners war Kapitän Lukas Wank, der nicht nur 18 Punkte erzielte, sondern auch zehn Assists servierte: Double-Double. "Wir sind mit keiner Energie aus der Halbzeit gekommen und haben das klassisch verschlafen", bemängelte Wank im Anschluss bei Magenta TV. Für Ulm erzielte Robin Christen ebenfalls 18 Punkte.

Weitere Informationen

Skyliners Frankfurt - Ulm 82:97 (42:45)

Beste Werfer Frankfurt: Wank 18, Haarms 17, Beliauskas 12

Beste Werfer Ulm:
Christen 18, dos Santos 15, Bretzel 13, Hawley 10

Zuschauer: 4.400

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen