Für die Skyliners Frankfurt ist das Auswärtsspiel in Bonn so etwas wie der letzte Strohhalm in puncto Playoffs.

Gewinnen die Hessen das sogenannte Cookie-Game am Sonntag (15 Uhr) nicht, ist der Rückstand auf die ersten acht Tabellenplätze wohl nicht mehr aufzuholen.  Zudem können die Hessen nach dem Debakel gegen Ulm Wiedergutmachung bei den Fans betreiben. "Ich war von unserer Einstellung, Bereitschaft und unserer Art zu spielen sehr enttäuscht", sagte Head-Coach Gordon Herbert. Gegen Bonn soll sich das nicht wiederholen. Verzichten müssen die Frankfurter auf Small Forward Richard Freudenberg (Knie) und Power Forward Marco Völler (Finger).