Leon Kratzer verlässt die Skyliners Frankfurt nach 2 Jahren.

Die Skyliners Frankfurt erleben einen Rückschlag bei ihren Personalplanungen. Leon Kratzer verlässt die Hessen und zieht weiter zu den Baskets Bonn.

Leon Kratzer wird die Skyliners Frankfurt nach zwei Jahren verlassen und sich den Baskets Bonn anschließen. Dies teilten die Hessen am Freitagnachmittag offiziell mit. Der 2,11 Meter große Center konnte in 43 Pflichtspielen durchschnittlich 10,1 Punkte und 7,3 Rebounds pro Partie erzielen. Die Frankfurter verlieren mit dem 22-Jährigen somit einen Leistungsträger.

Gleim hat um Kratzer gekämpft

Hedcoach Sebastian Gleim bedauerte den Abgang zu einer Mannschaft, die vor dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie in der Basketball-Bundesliga einen Platz hinter den Frankfurtern lag und nicht mehr am Meisterturnier teilnahm: "Der Wechsel zu einem NBA- oder Euroleague-Team ist das Ziel für so hochtalentierte Spieler wie Leon, wenn sie aus unserem Programm woanders hingehen. Dafür hätten wir Leon aber noch mindestens ein Jahr bei uns halten müssen."

Die Skyliners kämpften um Kratzer und gingen für einen Verbleib "bis ans Limit", wie Gleim betonte: "Wir haben Leon den Weg dahin über ein weiteres Jahr bei uns, mit Option auf ein weiteres, aufgezeigt. Seit Anfang des Jahres haben wir daran gearbeitet, ihn bei uns zu halten." Eine Einigung blieb allerdings aus, weshalb der Schritt nach Bonn folgte.

Trotz "Big Love" verlieren die Skyliners ein großes Talent

Kratzer, der 2018 aus Würzburg zu den Frankfurtern wechselte, bedankte sich und blickte auf zwei gute Jahre zurück: "Der Club hat mir so viel für meine Karriere und für mein Leben gegeben. Seit Tag eins habe ich mich extrem wertgeschätzt gefühlt und war Teil einer großen Familie. Ich wünsche dem Team und der gesamten Organisation nur das Beste! Big Love!"