Als Reaktion auf die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus hat der Landessportbund Hessen seine Veranstaltungen zunächst bis zum Ende der Osterferien, 19. April, abgesagt.

Dies gelte sowohl für größere Veranstaltungen wie den Jugendhauptausschuss als auch für Lizenzausbildungen oder Seminare, teilte der LSB mit. Zudem rät der Verband Vereinen, Verbänden und Sportkreisen, seinem Vorgehen zu folgen und alle Veranstaltungen bis zunächst 19. April abzusagen. "Der hessische Sport stellt sich damit seiner gesellschaftlichen Verantwortung: Auch wir wollen dazu beitragen, den Verlauf der Epidemie zu verlangsamen und Risiken zu minimieren", so Landessportbund-Präsident Dr. Rolf Müller.