Fabian Schmutzler steht an einer Dartsscheibe und hat einen Pfeil in der Hand.

Mit der Qualifikation für die Darts-WM in London ging für den 16 Jahre alten Frankfurter Fabian Schmutzler ein Traum in Erfüllung. In der Heimat drückt ein Spieler von Eintracht Frankfurt die Daumen.

Audiobeitrag

Audio

Fabian Schmutzler freut sich auf die WM-Stimmung

Ende des Audiobeitrags

Zunächst einmal brauchte Fabian Schmutzler frei. Denn eigentlich geht der 16 Jahre alte Frankfurter ja noch zur Schule. Aber für die Darts-WM in London gab es Extra-Ferien. Nun ist Schmutzler in London. Am Sehnsuchtsort aller Dartsspieler, dem Alexandra Palace, kurz und liebevoll Ally Pally genannt. "Es geht ein Traum in Erfüllung. Jetzt träume ich davon, eine Runde zu gewinnen", sagte Schmutzler dem hr-sport.

Am Mittwoch startet die WM. Schmutzler steigt als erster von vier deutschen Teilnehmern in das größte und bedeutendste Turnier des Jahres ein: Am Donnerstag ab 21 Uhr spielt er in der ersten Runde gegen den 25-jährigen Engländer Ryan Meikle, der zuletzt bei den Players Championship für Furore gesorgt hatte. Sollte Schmutzler als zweitjüngster Teilnehmer der WM-Geschichte diese Runde überstehen, würde die ganze Welt auf ihn schauen. Denn in der nächsten Runde würde der Darts-Teenager gegen den Weltmeister von 2020, Peter Wright, spielen.

In drei Jahren vom Anfänger zur Darts-WM

Seit der 16-Jährige Anfang November überraschend die Qualifikation für die Weltmeisterschaft löste, hat sich sein Leben verändert. Das Handy von Schmutzler stand nicht mehr still. Alle wollten ihm zum großen Erfolg gratulieren. "Leute, ich komme einfach nicht mehr hinterher. Danke für alle Glückwünsche. Einfach unfassbar", schrieb er damals bei Instagram. Die Eltern hatten alle Hände voll zu tun, das gigantische Interesse der Öffentlichkeit und der Medien irgendwie in den Griff zu bekommen.

Schmutzler ist ein echter Senkrechtstarter. Weihnachten 2018 kauften ihm seine Eltern die erste Dartsscheibe: "Das war dann eine E-Dart-Scheibe, also eine elektronische Scheibe." Irgendwann schwenkte er auf Steeldart um, suchte sich einen Verein. "Da hatte ich einen Trainer, der mir sehr viel beigebracht hat, ich habe dann angefangen, Turniere zu spielen." In drei Jahren von der ersten Scheibe zur WM - eine sensationelle Entwicklung.

"Die Kirsche auf der Torte"

Fabian Schmutzler will die WM genießen: "Ich freue mich, da zu sein und diese tolle Stimmung mitzubekommen. Eine 180 im Ally Pally zu werfen, das wäre schon die Kirsche auf der Torte." Nur ein Wunsch bleibt wahrscheinlich unerreicht. Der Darts-Teenager aus Frankfurt hätte bei der WM so gerne gegen sein großes Vorbild Raymond van Barneveld, dessen Poster über seinem Bett hängt, gespielt.

Doch daraus wird wohl nichts. Außer der 16 Jahre alte Senkrechtstarter schafft die Sensation und übersteht nicht nur die erste Runde der WM, sondern auch noch das Spiel gegen den Weltranglisten-Zweiten Wright. Daheim in Frankfurt werden ihm auf jeden Fall viele Menschen die Daumen drücken. Auch ein Spieler von Eintracht Frankfurt.

Zu Besuch bei Sebastian Rode

Anfang Dezember besuchte der bekennende Eintracht-Fan Schmutzler das Frankfurter Stadion, traf sich dort mit Mittelfeldspieler Sebastian Rode, der großer Darts-Fan ist. Rode wünschte dem Youngster viel Glück. Das wird er brauchen, ab Donnerstag im Ally Pally. Und sollte es mit der Darts-Karriere am Ende nicht klappen, hat Schmutzler gute Alternativen: Der Einser-Schüler will so schnell es geht sein Abitur machen. Sein Berufswunsch: Lehrer für Chemie und Latein.

Videobeitrag

Video

"The fabulous Fab" mit 16 zur WM | hessenschau Sport vom 12.11.2021

Fabian Schmutzler
Ende des Videobeitrags
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen