In unserem Bundesliga-Ticker bekommen Sie immer die neuesten Nachrichten über Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Sonny und Fischer bei Markus Lanz

    Eintracht-Edelfan Helmut "Sonny" Sonnenberg ist in der Nacht auf Donnerstag in der Talkshow Markus Lanz zu Gast. Der Holocaust-Überlebende ist dort gemeinsam mit Eintracht-Präsident Peter Fischer geladen, um über sein Leben und seinen Verein zu sprechen. Die Sendung ist um Mitternacht im ZDF zu sehen. Der hr-Sport hatte Sonnys Geschichte Anfang des Jahres bereits eine Dokumentation gewidmet.

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von ARD Mediathek (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von ARD Mediathek (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Vertragsangebote für N’Dicka und Kamada

    Eintracht Frankfurt hat Mittelfeldspieler Daichi Kamada und Verteidiger Evan 'Dicka neue Verträge angeboten. Das bestätigte Sportvorstand Markus Krösche der Sport Bild: "Wir haben beiden gesagt, wie gerne wir mit ihnen weiterarbeiten würden und dass wir sie in Schlüsselrollen für die Zukunft sehen. Jetzt warten wir auf Rückmeldung." Der Japaner und der Franzose gehören zu den Leistungsträgern bei den Hessen. Beide könnten die Eintracht kommenden Sommer ablösefrei verlassen. Laut dem Bericht stehen die Chancen aber zumindest bei Kamada gut, dass er in Frankfurt bleibt.

  • Top-Thema

    Müller lobt Konkurrenzkampf beim SVD

    Jannik Müller von Darmstadt 98 hat den Kampf um die Plätze in der ersten Elf als großes Plus ausgemacht: "Der Konkurrenzkampf, den wir dieses Jahr haben, kann für uns noch eine richtig gute Waffe sein", sagte er in einer Medienrunde am Mittwoch. Den aktuellen Tabellenplatz - die Lilien sind nach zehn Spielen Zweiter - will er aber nicht überbewerten. "Man hat in den letzten Spielen gesehen, wie eng es teilweise ist und wie wichtig in den entscheidenden Momenten das Spielglück ist. Es ist überhaupt nicht auf unserem Schirm, über den Aufstieg zu reden."

  • Top-Thema

    Touré zurück im Mannschaftstraining

    Eintracht-Verteidiger Almamy Touré hat am Mittwoch erstmals nach seiner Verletzung wieder mit der Mannschaft trainiert. Der Franzose hatte sich am zweiten Bundesliga-Spieltag gegen Hertha BSC eine nicht näher definierte Verletzung am Oberschenkel zugezogen und stand Trainer Oliver Glasner seitdem nicht mehr zur Verfügung. Zuletzt hatte sich Touré auch noch einen Infekt zugezogen.

    Good news! @A_Toure38 is back in team training! 👏 #SGE

    [zum Tweet mit Bild]

  • Glasner attestiert Hasebe "Weltklasse-Leistung"

    Makoto Hasebe ist nach seinem sensationellen Auftritt gegen Tottenham Hotspur (0:0) mit Lob nur so überschüttet worden. "Wie er Harry Kane bearbeitet hat, das war außergewöhnlich. Aber auch mit Ball war das unglaublich", fasste Trainer Oliver Glasner Hasebes Arbeitstag zusammen: "Makoto hat heute eine Weltklasse-Leistung abgeliefert." Torhüter Kevin Trapp fügte an, dass er auch dank des Japaners nicht einen Ball halten musste. "Makoto hat einfach alles im Griff." Kapitän Sebastian Rode fand schon fast keine Worte mehr. "Man kommt aus den Lobliedern ja gar nicht mehr raus." Hasebe hatte gegen die Spurs 100 Prozent Zweikämpfe gewonnen und selbst Superstar Harry Kane entnervt.

  • Top-Thema

    Hoffnung auf Götze-Einsatz in Bochum

    Eintracht Frankfurt hofft vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) beim VfL Bochum auf die Rückkehr von Mario Götze. Der 30-Jährige, der das Champions-League-Duell mit Tottenham Hotspur aufgrund von Sprunggelenks-Problemen verpasst hatte, könnte gegen den Tabellenletzten wieder in die Startelf rutschen. "Ich hoffe, dass Mario rechtzeitig fit wird", sagte Trainer Oliver Glasner am Dienstagabend und kündigte Veränderungen an. "Wir werden auf der einen oder anderen Position frische Spieler bringen." Klar ist, dass Randal Kolo Muani gesperrt fehlen wird, auch Makoto Hasebe könnte eine Pause erhalten. "Er spielt zwar wie ein Jüngling, ist es aber nicht mehr." 

  • Top-Thema

    Krösche sieht Eintracht gereift

    Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche hat den Auftritt der Frankfurter im Champions-League-Spiel gegen Tottenham gelobt. "Wir sind als Mannschaft aufgetreten und hatten unsere Umschaltmomente. Das war ein Weiterentwicklungsschritt im Vergleich zum Spiel gegen Lissabon“, sagte der Manager nach dem 0:0. Auch Kapitän Sebastian Rode war mit dem Auftreten und dem Punktgewinn zufrieden. "Man hat gesehen, wie gefährlich Tottenham ist, wenn man ihnen die kleinsten Räume gibt. Es ist Fußball auf höchstem Level, technisch, taktisch, physisch. Da muss man immer schnell handeln, da kommt es auf die Kleinigkeiten an."

    Videobeitrag

    Video

    Krösche: Sind als Mannschaft aufgetreten

    SGE Tott
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Eintracht erkämpft sich Punkt gegen Tottenham

    Eintracht Frankfurt hat in der Champions League einen Punkt gegen die Tottenham Hotspur geholt. Die Hessen und der Premier-League-Club trennten sich am Dienstagabend im Waldstadion 0:0. In einer intensiven Partie mit vielen Zweikämpfen waren die Gäste aus London in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Superstar Harry Kane und Co. vergaben ihre Chancen aber. Nach dem Seitenwechsel wurden die Frankfurter stärker, doch auch Ansgar Knauff (50.) und Jesper Lindström (60.) ließen ihre Gelegenheiten liegen. So blieb es beim torlosen Remis. In der Tabelle liegt die Eintracht damit punktgleich mit Tottenham auf Rang drei.

    Audiobeitrag

    Audio

    Eintracht erkämpft sich Punkt gegen Tottenham

    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Eintracht beginnt mit Jakic und Sow

    Eintracht-Trainer Oliver Glasner schickt seine Mannschaft mit zwei Änderungen ins Champions-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur. Kristijan Jakic rückt für Luca Pellegrini in die Starformation, Djibril Sow ersetzt den verletzten Mario Götze.

    So beginnt die Eintracht:

    Eintracht Aufstellung Tottenham
  • Tottenham im Gegner-Check

    Champions-League-Gegner Tottenham Hotspur ist ein ähnlich traditionsreicher Klub wie Eintracht Frankfurt. Die Nordlondoner sind in der Premier League zwar schon länger vorne mit dabei, der große Coup gelang den Spurs aber noch nicht. Mit Harry Kane haben sie einen Weltstar in ihren Reihen, mit Antonio Conte einen Heißsporn an der Seitenlinie. Noch mehr zu Tottenham erfahren Sie in unserem Gegner-Check.

  • Top-Thema

    Eintracht-U19 gewinnt gegen Tottenham

    Die A-Junioren haben eine gelungene Generalprobe für Eintracht Frankfurt gegen Tottenham Hotspur hingelegt. In der Uefa Youth League gewann die U19 der Hessen am Dienstagnachmittag gegen die Altersgenossen von Tottenham mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Nacho Ferri, für die Eintracht-Junioren war es nach zuvor zwei Unentschieden der erste Sieg in der Youth-League-Saison.

  • Das Wichtigste zum Spiel der Eintracht gegen Tottenham

    Der nächste Champions-League-Abend im Frankfurter Stadion steht an: Am Abend (21 Uhr) trifft Eintracht Frankfurt auf Tottenham Hotspur. Mit einem Sieg würde die Eintracht den Gegner aus London in der Tabelle der Gruppe D überholen. Wir haben alle wichtigen Informationen zum Spiel hier zusammengefasst.

  • Top-Thema

    Glasner-Lob für Hasebe

    Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner hat vor dem Champions-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur am Dienstag (21 Uhr) die Bedeutung von Abwehrchef Makoto Hasebe hervorgehoben. "Makoto als Spieler, Makoto als Mensch ist einfach außergewöhnlich", zollte Glasner dem 38 Jahre alten Japaner ein Extralob. "Ich habe Glück, dass ich ihn noch kennenlernen durfte und trainieren darf." Nachdem Hasebe zu Beginn der Saison nur Ersatzspieler war, organisierte er zuletzt dreimal nacheinander von Beginn an die Abwehr der Eintracht - dabei sprangen drei Siege für die Frankfurter heraus. Glasner: "Auch wenn er nicht gespielt hat, war er immer zu einhundert Prozent da. Ich wusste, dass er bereit sein wird, wenn ihn die Mannschaft braucht. Das hat er jetzt wieder gezeigt."

    Oliver Glasner und Makoto Hasebe
  • Top-Thema

    Conte: "Eintracht eines der besten Teams Deutschlands"

    Tottenham-Trainer Antonio Conte hat vor Champions-League-Gegner Eintracht Frankfurt gewarnt. "Das Spiel wird schwierig, die Eintracht hat letzte Saison die Europa League gewonnen, wir sprechen von einem der besten Teams in Deutschland", so Conte am Montag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel am Dienstag (21 Uhr). "Wir wollen alles auf den Platz bringen. Das Spiel ist nicht entscheidend, aber sehr wichtig", so Conte weiter, der zudem mit der Auswärtsschwäche seines Teams hadert. "Wir haben in Lissabon verloren, wir haben auch letztes Jahr im Europacup oft auswärts verloren. Daran müssen wir arbeiten."

  • Top-Thema

    heimspiel! vor dem Tottenham-Kracher

    Videobeitrag

    Video

    Jetzt kommt Tottenham!

    Tottenham-Spieler und Eintracht-Spieler mit Vereinslogo
    Ende des Videobeitrags

    Eintracht Frankfurt muss nach der Partie gegen Union Berlin in der Champions League gegen Tottenham Hotspur ran, den Topklub aus der Premier League. Im heimspiel! sprechen Eintracht-Kennerin Alice Tietje und DAZN-Experte Sebastian Kneissl über Union, Tottenham und die Premier League.

  • Top-Thema

    FUSSBALL 2000 blickt auf Tottenham

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts

    Eintracht Frankfurt schlägt Union Berlin mit 2:0 und rückt näher ran an die Spitzengruppe der Bundesliga. Die Tore von Mario Götze und Jesper Linström krönen eine ganze starke Leistung und zeigen, dass die Hessen immer besser in Form kommen. Basti und Mark besprechen den Sieg der Eintracht und heben dabei vor allem den Matchplan von Trainer Oliver Glasner hervor. Die Hessen spielen so wie Union Berlin eigentlich spielen wollte, präsentieren sich wie ein Spitzenteam und sind damit pünktlich zum Knaller in der Champions League gegen Tottenham Hotspur in sehr guter Verfassung.

  • Top-Thema

    Eintracht geht mit Vorfreude ins Tottenham-Spiel

    Trotz des Ausfalls von Mario Götze ist die Stimmung bei Eintracht Frankfurt vor dem Champions-League-Heimspiel gegen Tottenham Hotspur am Dienstag (21 Uhr) gut. "Geiler Gegner, Flutlicht - ich freue mich ungemein", sagte Sebastian Rode in der Pressekonferenz am Montag. Auch Trainer Oliver Glasner sprach davon, mit "großer Freude" ins inzwischen dritte Champions-League-Spiel der Eintracht zu gehen. Vor Tottenham hat der Coach allerdings Respekt: "Sie sind nach wie vor der große Favorit in der Gruppe."

  • Top-Thema

    Eintracht ohne Götze gegen Tottenham

    Eintracht Frankfurt wird das Champions-League-Spiel am Dienstag (21 Uhr) gegen Tottenham Hotspur ohne Mario Götze bestreiten. Das bestätigte Trainer Oliver Glasner in der Pressekonferenz am Montagmittag. "Mario wird ausfallen, er hat noch zu große Schmerzen im Sprunggelenk. Er kann nicht bei 100 Prozent sein." Zuvor hatte Götze, der im Spiel gegen Union Berlin (2:0) umgeknickt war, im Abschlusstraining gefehlt.

    Audiobeitrag

    Audio

    Die Eintracht-Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Tottenham

    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Eintracht-Abschlusstraining ohne Götze

    Eintracht Frankfurt hat das Abschlusstraining vor dem morgigen Champions-League-Spiel gegen Tottenham (21 Uhr) ohne Mario Götze bestritten. Der Mittelfeldspieler fehlte am Montagmorgen auf dem Platz. Laut Verein handelte es sich dabei um eine "Vorsichtsmaßnahme". Was das für einen möglichen Einsatz am Dienstag bedeutet, ist noch nicht klar. Götze war beim Spiel am vergangenen Samstag gegen Union Berlin (2:0) verletzt ausgewechselt worden, nachdem er umgeknickt war. "Ich habe noch keine Diagnose, glaube aber nicht, dass es so schlimm ist", hatte Sportvorstand Markus Krösche im Anschluss gesagt.

  • Top-Thema

    Kostic trifft erstmals für Juventus

    Ex-Eintrachtler Filip Kostic hat sein erstes Tor im Trikot von Juventus Turin erzielt. Der Serbe markierte am Sonntagabend beim 3:0 (1:0) gegen den FC Bologna das Führungstor in der 24. Minute für den italienischen Rekordmeister. Kostic, der maßgeblich am Europa-League-Sieg von Eintracht Frankfurt beteiligt war, war zu Saisonbeginn nach Turin gewechselt. Juventus rückte durch den Sieg auf den siebten Platz vor und stoppte seine Talfahrt. Zuletzt hatte das Team nur zwei Punkte aus drei Spielen geholt.

  • Top-Thema

    Die Highlights von Eintracht-Union im Video

    Zwei wunderschöne Tore und ein Sieg gegen den Tabellenführer Union Berlin: Der Samstagnachmittag von Eintracht Frankfurt konnte sich wahrlich sehen lassen. Durch das 2:0 sprang das Team von Oliver Glasner auf Europapokal-Platz sechs. Die Highlights des Spiels gibt es hier im Video.

    Videobeitrag

    Video

    Highlights: Eintracht Frankfurt - Union Berlin

    Netcast
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Auswärtssieg der Lilien im Video

    Darmstadt 98 hat am Freitag im Spitzenspiel beim SC Paderborn ein Ausrufezeichen gesetzt. Beim 2:1-Auswärtssieg war vor allem die Anfangsphase turbulent. Hier gibt es die Highlights des Spiels im Video.

    Videobeitrag

    Video

    Highlights: Paderborn - Darmstadt

    Netcast
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Lindström: "Tor war sehr wichtig für mich"

    Eintracht-Angreifer hat die Partie gegen Union Berlin mit einem Traumtor entschieden. Der Däne freute sich im Anschluss im Gespräch mit Eintracht TV: "Das Tor war sehr wichtig für mich. So spiele ich." Der 22-Jährige, der bei Premier-League-Klub Arsenal auf dem Wunschzettel stehen soll, zeigte bei diesem Treffer alle seine vorhandenen Qualitäten. "Ich will in Eins-gegen-Eins-Duelle gehen, schießen und Tore erzielen", so Lindström, der zusammenfasste: "Bei diesem Tor kam alles zusammen. Deshalb bin ich sehr glücklich." Der Nationalspieler steht nach 50 Pflichtspielen im Eintracht-Trikot bei jeweils neun Treffern und Vorlagen. Eine gute Bilanz.

  • Top-Thema

    Knauff: "Haben unser Spiel gefunden"

    Eintracht-Flügelspieler Ansgar Knauff stand mit einer Quote von 71 Prozent gewonnener Zweikämpfe sinnbildlich für den Erfolg gegen Union Berlin. Der 20-Jährige freute sich nach Abpfiff über die starke Leistung des gesamten Teams: "Wir haben unser Spiel gefunden. Mit dieser hohen Intensität können wir gegen jede Mannschaft gewinnen." Dies gilt es bereits am Dienstag wieder zu beweisen. Dann nämlich sind die Tottenham Hotspur in der Champions League zu Gast.

  • Top-Thema

    Glasner gibt Entwarnung bei Götze

    Eintracht-Mittelfeldspieler Mario Götze wurde nach 66 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt. Der Knöchel des Schützen des ersten Tores gegen Union Berlin wurde anschließend gekühlt. "Mario ist ein bisschen umgeknickt. Es ist aber noch niemand mit Alarmsirene in der Kabine herumgelaufen", gab Trainer Oliver Glasner Entwarnung. Einen Einsatz für das Champions-League-Duell gegen Tottenham Hotspur am Dienstag (21 Uhr) sieht der Österreicher als nicht gefährdet an: "Ich gehe davon, dass das bei ihm klappen sollte." Auch Sportvorstand Markus Krösche sagte: "Mario hat sich vertreten im Rasen, ich habe noch keine Diagnose, glaube aber nicht, dass es so schlimm ist."