In unserem Bundesliga-Ticker bekommen Sie immer die neuesten Nachrichten über Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Top-Thema

    Bericht: Eintracht vor Verpflichtung von Jesper Lindstrøm

    Eintracht Frankfurt hat offenbar den nächsten Neuzugang an der Angel: Jesper Lindstrøm soll vom dänischen Meister Brøndby IF an den Main wechseln, wie die dänische Zeitung BT berichtet. BIF selbst hatte zuvor eine Börsenmitteilung herausgegeben und den bevorstehenden Wechsel angekündigt, aber keinen Club genannt. Der 21-jährige Offensivspieler, der in der vergangenen Saison zehn Tore in 29 Ligaspielen erzielt hatte, soll die Eintracht demnach eine Ablösesumme von sieben Millionen Euro kosten.

    Jesper Lindstrøm
  • Top-Thema

    Eintracht verleiht Bördner nach Köln

    Elias Bördner wird die kommende Saison beim Drittligisten Viktoria Köln verbringen. Eintracht Frankfurt verleiht den Torhüter für ein Jahr, wie der Verein am Dienstag mitteilte. Der 19-Jährige hat in Frankfurt einen Vertrag bis 2023. Bördner hatte seit der U17 bei der Eintracht gespielt und am 34. Spieltag der vergangenen Saison sein Debüt bei den Profis gefeiert.

  • Top-Thema

    Politik gibt grünes Licht für Fan-Rückkehr

    Fußball-Fans dürfen sich auf eine Stadion-Rückkehr in der kommenden Bundesliga-Saison freuen. Mit Beginn der Spielzeit 2021/22 sollen unter bestimmten Voraussetzungen maximal 25.000 Fans die Spiele im deutschen Profifußball verfolgen dürfen. Diesen Beschluss fassten am Dienstag die Chefinnen und Chefs der Staats- und Senatskanzleien. Die Arenen dürfen demnach zu maximal 50 Prozent ausgelastet werden, wobei die Gesamtzahl der Zuschauenden vorerst bei 25.000 gedeckelt ist. Grundvoraussetzung ist die Freigabe durch die zuständigen Behörden. Dabei werden die Inzidenzzahlen berücksichtigt, die nicht über 35 liegen dürfen.

  • Lilien: 1860 blockt Dressel-Anfrage ab

    Der TSV 1860 München will seinen Spieler Dennis Dressel nicht an Darmstadt 98 abgeben. Löwen-Sportchef Günther Gorenzel sagte laut Abendzeitung in einer Medienrunde am Montag: "Die Sache ist für uns erledigt. Ich habe mit Dennis gestern gesprochen. Ich habe immer das Gefühl gehabt, dass es auch hier für ihn weitergehen kann - aber er will die Perspektive 2. Bundesliga haben." Demnach liege das Angebot der Lilien weiter unter der von 1860 taxierten Schmerzgrenze von 500.000 Euro. "Ich habe die Summe ganz bewusst so hoch angesetzt, dass sie nicht realistisch ist. Wir wollen Dennis nicht verkaufen", so Gorenzel.

  • Top-Thema

    Eintracht holt nächstes Toptalent

    Eintracht Frankfurt hat ein weiteres Toptalent aus Spanien verpflichtet: Enrique Herrero Garcia kommt aus der Jugend von Villareal an den Main. Der 16-jährige Stürmer erhält einen Vierjahresvertrag bei den Hessen. Garcia debütierte bereits für die U15 von Spanien und wurde 2017 beim renommierten Jugendturnier "LaLigaPromises" zum besten Spieler gewählt. "Enrique ist ein Spieler mit sehr großem Potential und einer spannenden Perspektive. Er bekommt hier genügend Zeit und Möglichkeiten, sich zu entwickeln und seine ersten Schritte im Profifußball zu machen. Zudem unterstreicht diese Verpflichtung unseren Weg, auch junge Spieler einzubauen“, sagte Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche in einer Mitteilung am Dienstag.

  • Argentinier loben neuen SGE-Stürmer

    Eintrachts neuer Stürmer Rafael Santos Borré scheint perfekt zum Spielstil von Trainer Oliver Glasner zu passen. "Borré ist ein sehr leidenschaftlicher Spieler, der sich auf dem Platz zerreißt. Er ist sehr dynamisch, schnell, unglaublich giftig im Zweikampf", sagt der argentinische Journalist Sebastián Srur bei "Sky". Damit könnte der Angreifer gerade beim laufintensiven Pressing glänzen. Der neue Trainer Oliver Glasner warnt aber vor Vergleichen mit dem abgewanderten Topstürmer André Silva. Hier geht es zum kompletten Artikel.

  • Möller: Brauchen eine zweite Mannschaft

    Eintrachts Nachwuchs-Chef Andreas Möller hat sich für eine zweite Mannschaft im Verein ausgesprochen. "Wir müssen uns natürlich damit auseinandersetzen. Markus Krösche ist genauso der Meinung, dass wir die Durchlässigkeit nach oben verbessern müssen", sagte Möller gegenüber der Bild am Dienstag. Der ehemalige Mittelfeldspieler monierte ebenfalls, dass der Klub mehr in die Nachwuchsarbeit investieren müsse. "Wir sind immer noch im letzten Drittel der 18 Bundesliga-NLZ. Wenn Mainz 35 Internats-Plätze hat, sind das doppelt so viel wie bei uns." So hätten die Nullfünfer am Ende auch mehr Top-Talente.

  • Top-Thema

    Bericht: Eintracht plant Fan-Rückkehr mit 20.000

    Die Eintracht plant die Rückkehr der Fans ins Stadion: Zum ersten Heimspiel der Saison gegen Augsburg sollen 20.000 Zuschauer, bei der Saison-Eröffnung schon 10.000 Zuschauer dabei sein können. Das berichtet die Bild-Zeitung am Dienstag. In den kommenden Wochen sollen die Anhänger am Stadion ihren digitalen Impfpass bekommen und in die Eintracht-App übertragen lassen können. Auf ein Zeichen der Politik wartet der Klub allerdings noch. "Für Eintracht Frankfurt würde, weil es um die Existenz geht, am Ende der Klageweg stehen. Nicht aus Spaß an der Freude, sondern weil wir es müssen", sagte Vorstandssprecher Axel Hellmann dem Blatt.

  • Top-Thema

    Brugger geht zu Admira Mödling

    Yannick Brugger, zuletzt bei Eintracht Frankfurt am Ball, wechselt in die Österreichische Bundesliga zu Admira Wacker Mödling. Der 20-jährige Innenverteidiger, der 2018 aus dem Nachwuchs des FC Bayern zur SGE wechselte, gehörte in der vergangenen Saison zum Profikader der Frankfurter, blieb jedoch ohne Einsatz.

  • Neue Folge FUSSBALL 2000: Borré kommt!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts

    Stürmer-Beben bei Eintracht Frankfurt, André Silva geht ausgerechnet zum RB-Leipzig-Konstrukt, dafür steht mit Rafael Santos Borré von River Plate schon ein Nachfolger bereit. Basti Red und Stephan Reich diskutieren, warum sich der Transfer von Andre Silva so komisch anfühlt, warum der neue Stürmer perfekt zur Eintracht passen könnte und was sie von dem DFB Pokal-Los Waldhof gegen Mannheim halten. Außerdem gibt es eine weitere Folge idiotischer Schland-Artikel zur EM 2021 und einen kleinen Ausblick auf die Halbfinal-Spiele bei der Europameisterschaft: Italien gegen Spanien und England gegen Dänemark.

  • Top-Thema

    Fix: Borré kommt zur Eintracht

    Audiobeitrag

    Audio

    Eintracht holt Borré

    Rafael Santos Borré
    Ende des Audiobeitrags

    Der Deal ist durch: Eintracht Frankfurt hat wie erwartet Rafael Santos Borré verpflichtet. Der kolumbianische Stürmer stand zuletzt bei River Plate unter Vertrag, wechselt ablösefrei an den Main und erhält dort einen Vertrag bis 2025. Den größten Erfolg feierte der Rechtsfüßler 2018 mit dem Gewinn der Copa Libertadores, dem südamerikanischen Pendant zur Champions League. Aktuell kämpft Borré mit der Nationalmannschaft seines Heimatlandes in Brasilien um die Copa América. Am 7. Juli steht das Halbfinale gegen Argentinien an. Vom weiteren Abschneiden hängt ab, wann Borré nach Frankfurt kommt.

  • Top-Thema

    Erneute Verletzungspause für Touré

    Eintracht Frankfurt muss auf unbestimmte Zeit auf Almamy Touré verzichten. Der Abwehrspieler hat sich eine Sehnenverletzung im Oberschenkel zugezogen, wie Trainer Oliver Glasner am Rande der Einheit am Montagnachmittag berichtete. Wie lange der 25 Jahre alte Rechtsverteidiger ausfallen wird, ist noch unklar. "Ich hoffe, dass es nicht so lange dauert", sagte Glasner. "Es ist nicht die gleiche Verletzung wie beim letzten Mal." Touré hat immer wieder mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen. Am Ende der vergangenen Saison hatte er wegen einer Verletzung des Beinbeugermuskels insgesamt neun Spiele verpasst.

    Almamy Touré
  • Top-Thema

    SV98 spricht sich für Rückkehr von Gästefans aus

    In der Diskussion über die Rückkehr von Fußballfans in die Stadien spricht sich der SV Darmstadt 98 für die Wiederzulassung von Gästefans aus. Deshalb werde der Club bei den zuständigen Behörden ein entsprechendes Konzept einreichen, teilten die Lilien am Montag mit. Dieses Konzept basiere auf der geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes Hessen und den dazu erarbeiteten Hygiene- sowie Infektionsschutzmaßnahmen. Auch bei der am 14. Juli stattfindenden DFL-Mitgliederversammlung will sich der SV98 für Gästefans im Stadion aussprechen. "Wir alle sehnen uns nach einer Rückkehr zur Normalität. Dieser Normalität können wir uns nur annähern, wenn wir auch die Dinge umsetzen, die in Bezug auf die Corona-Gesamtsituation möglich sind", sagte SV98-Präsident Rüdiger Fritsch.

  • Top-Thema

    Eintracht weiht neue Straße ein

    Eintracht-Vorstand Axel Hellmann hat sich anlässlich der Straßenbennenung des Weges zur neuen Geschäftsstelle in "Im Herzen von Europa" stolz gezeigt. "Jetzt haben wir eine Postadresse, die in besonderem Maße die Verbundenheit von Eintracht Frankfurt mit Europa, diese internationale Sehnsucht und Weltoffenheit der Region zum Ausdruck bringt", sagte Hellmann anlässlich der Einweihung am Montag. Die neue Adresse sei "ein klares Bekenntnis zur europäischen Idee", so Hellmann weiter. Zudem äußerte sich der Vorstandssprecher optimistisch, bald wieder Fans im Stadion begrüßen zu können: "Über die Anzahl kann man noch nichts sagen, aber wir werden alles dafür tun, dass wir die größtmögliche vertretbare Anzahl von Fans im Stadion begrüßen können."

     

  • Noch kein offizielles Angebot für Hinteregger

    An Eintracht-Verteidiger Martin Hinteregger soll es nach seinen Auftritten mit dem österreichischen Team bei der Europameisterschaft Interesse aus internationalen Ligen geben - "nicht nur aus Italien", verriet er im Gespräch mit "krone.at." Sportvorstand Markus Krösche hofft indes, dass die Frankfurter den Defensivspezialisten halten können, auch weil es noch kein offizielles Angebot eines anderen Clubs für den Österreicher gibt. "Hinti ist ein Super-Spieler, extrem wichtig für uns. Bisher ist weder von Seiten des Spielers noch von anderen Vereinen etwas an uns herangetragen worden", sagte Krösche der Bild. "Wir sind froh dass Martin bei uns ist. Sobald er aus dem Urlaub zurückkommt, setzen wir uns zusammen, um auch mal Grundsätzliches zu besprechen."

  • Top-Thema

    Krösche erwartet schweres Spiel in Mannheim

    Eintracht Frankfurt freut sich auf die Pokal-Partie bei Waldhof Mannheim Anfang August. "Ich habe gehört, dass die Eintracht-Fans eine Freundschaft zu den Waldhof-Anhängern haben – umso schöner ist die Auslosung", sagte der neue Sportvorstand Markus Krösche. "Vor zwei Jahren gab es das Spiel schon einmal und die Eintracht hat mit Mühe 5:3 gewonnen. Wir erwarten wieder ein schweres Spiel und wollen unbedingt weiterkommen." Ähnlich ist die Stimmung bei Darmstadt 98. Die Lilien müssen zu 1860 München, die der Sportliche Leiter Carsten Wehlmann als "ambitionierten Drittligisten" beschreibt. "Auf uns wartet sicherlich eine große Herausforderung, trotzdem wollen wir natürlich in die nächste Runde einziehen."

  • Top-Thema

    Lilien müssen im Pokal nach München

    Der SV Darmstadt 98 steht in der ersten Runde des DFB-Pokals vor einer schweren Aufgabe. Die Lilien müssen zu Drittligist TSV 1860 München. Das ergab die Auslosung am Sonntag in der Sportschau im Ersten. Die Löwen haben den Aufstieg in die 2. Bundesliga in der abgelaufenen Saison nur knapp verpasst. Die Erstrunden-Spiele werden vom 6. bis 9. August ausgetragen. Die genaue Terminierung steht noch aus.

  • Top-Thema

    Eintracht im Pokal in Mannheim

    Eintracht Frankfurt muss in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Waldhof Mannheim ran. Das ergab die Auslosung in der Sportschau am Sonntag. Zuletzt trafen beide Clubs 2019 im Pokal aufeinander. Damals setzte sich die Eintracht in einem unterhaltsamen Spiel mit 5:3 durch. Ein Kracher-Los erwischte Drittligist SV Wehen Wiesbaden, die Borussia Dortmund empfangen. Die Spiele werden vom 6. bis 9. August ausgetragen.

  • Top-Thema

    Joveljic und Barkok steigen ins Training ein

    Aymen Barkok und Dejan Joveljic steigen bei Eintracht Frankfurt in der kommenden Woche wieder ins Training ein. Drei Wochen nach ihren letzten Länderspielen befinden sich Barkok und Joveljic wieder in Frankfurt, der Marokkaner und der Serbe werden ab Montag die Vorbereitung aufnehmen.

  • Nächster Eintracht-Umbruch?

    André Silva ist schon weg, Filip Kostic ist begehrt, Martin Hinteregger spricht von "Anfragen": Droht der Frankfurter Eintracht erneut der Verlust mehrerer Leistungsträger? Immerhin scheinen die Hessen in Sachen Silva-Nachfolger bereits fündig geworden zu sein.

  • Top-Thema

    Lilien leihen Luca Pfeiffer

    Der SV Darmstadt 98 hat Mittelstürmer Luca Pfeiffer unter Vertrag genommen. Der 24 Jahre alte Pfeiffer wechselt für ein Jahr auf Leihbasis vom dänischen Vizemeister FC Midtjylland ans Böllenfalltor. "Er ist ein Spieler, der genau unseren Anforderungen entspricht: Sowohl seine Qualitäten als auch sein Einsatzwillen und Mentalität passen ausgezeichnet zu Darmstadt 98", so Carsten Wehlmann, Sportlicher Leiter der Lilien. "In den Gesprächen haben mir die Verantwortlichen von Beginn an ein sehr gutes Gefühl gegeben, weshalb ich überzeugt bin, dass Darmstadt 98 der richtige Schritt für mich ist. Ich spüre, dass ich mit meiner Spielweise in das System passen und dem Team helfen kann", so Pfeiffer, der in der vergangenen Saison 17 Spiele für die Dänen absolvierte (2 Tore), darunter drei Kurzeinsätze in der Champions League.

  • Top-Thema

    Eintracht-Ziel Borré bei Copa America im Halbfinale

    Sollte der Wechsel von Rafael Santos Borré zu Eintracht Frankfurt über die Bühne gehen, müssen die Hessen noch ein wenig auf ihren neuen Stürmer warten. In der Nacht zum Sonntag zog Borré mit der Kolumbianischen Nationalelf ins Halbfinale der Copa America ein. Im Viertelfinale schlugen Borré und Co. Uruguay mit 4:2 nach Elfmeterschießen. Borré, dessen Wechsel nach Hessen "Sky" am Samstag bereits als perfekt meldete, spielte dabei von Anfang an und wurde nach 87. Minuten ausgewechselt.

  • Zuber mit Rückenwind

    Steven Zuber von Eintracht Frankfurt hat mit starken Leistungen bei der Europameisterschaft nachhaltig auf sich aufmerksam machen können. Und das nach einer sehr durchwachsenen Saison bei den Hessen. Wie geht es weiter für den Schweizer?

  • Top-Thema

    Hinteregger: "Es gibt Anfragen"

    Innenverteidiger Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt ist nach starken Leistungen bei der Europameisterschaft offenbar ins Visier anderer Vereine geraten. "Mein Berater hat mich informiert, dass es Anfragen gibt, nicht nur aus Italien. Die Serie A bleibt mein großer Traum", so Hinteregger im Gespräch mit "krone.at". Ein Wechsel des Publikumslieblings scheint aber nicht angedacht. "Es müsste aber viel passieren, dass ich Frankfurt verlasse. Ich bin dem Klub extrem dankbar, dort fand ich wieder zu alter Stärke", so Hinteregger weiter.

  • Top-Thema

    Bericht: Borré-Wechsel perfekt

    Der Wechsel des kolumbianischen Stürmers Rafael Santos Borré zu Eintracht Frankfurt ist einem Bericht von "Sky" zufolge perfekt. Wie der Sender berichtet, hat Borré am Samstag einen Vertrag bei den Hessen unterschrieben, der 25-Jährige wechselt ablösefrei von River Plate aus Argentinien zur Eintracht. In seinen vier Jahren bei River kommt Borré in 149 Spielen auf 56 Tore und 19 Vorlagen.