In unserem Bundesliga-Ticker bekommen Sie immer die neuesten Nachrichten über Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Top-Thema

    Lilien holen Lasse Sobiech

    Der SV Darmstadt 98 hat Lasse Sobiech verpflichtet. Das gaben die Hessen am Samstag bekannt. Der Innenverteidiger, der zuletzt beim 1. FC Köln unter Vertrag stand, die letzte Saison aber auf Leihbasis beim FC Zürich verbrachte, unterschrieb am Böllenfalltor einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. "Mit Lasse Sobiech bekommen wir einen erfahrenen Spieler, der die 2. Liga bestens kennt und seine Qualitäten auch schon in der Bundesliga nachgewiesen hat", so Carsten Wehlmann, Sportlicher Leiter der Lilien. "Er ist ein extrem zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger, der auf seiner bisherigen Station auch gezeigt hat, dass er eine Führungsrolle übernehmen kann." Lasse Sobiech sagte: "Als Spieler vom FC St. Pauli habe ich damals den Bundesliga-Aufstieg der Lilien auf dem Platz hautnah miterlebt und bereits gespürt, dass eine besondere Atmosphäre im und rund um den Verein herrscht. Dieser Eindruck hat sich nun auch in den Gesprächen verfestigt."

  • Top-Thema

    Silva dankt der Eintracht

    Audiobeitrag

    Audio

    Wechsel zu RB Leipzig: André Silva verlässt Eintracht Frankfurt

    Andre Silva
    Ende des Audiobeitrags

    André Silva hat sich für seine beiden Jahre bei Eintracht Frankfurt bedankt. "Ich hatte zwei großartige und erfolgreiche Jahre bei der Eintracht und konnte mich sehr gut weiterentwickeln", sagte der zu den Roten Bullen gewechselte Stürmer bei seiner Vorstellung in Leipzig. In den sozialen Medien wandte sich der Portugiese direkt an seine ehemaligen Mitspieler: "Wir haben Geschichte geschrieben. Ich werde euch alle vermissen." Silva hatte in der abgelaufenen Saison 28 Bundesliga-Tore erzielt – so viele wie kein anderer Eintracht-Spieler zuvor. "Ich will unbedingt auf allerhöchstem Niveau spielen und das bedeutet Champions League", begründete er seinen Wechsel nach Leipzig.

  • Lilien im zweiten Anlauf ins Trainingslager

    Audiobeitrag

    Audio

    Darmstadt 98 reist ins Trainingslager

    Training bei Darmstadt 98
    Ende des Audiobeitrags

    Der SV Darmstadt 98 fährt am Sonntag endlich ins Trainingslager. „Endlich“ muss man sagen, weil die Lilien eigentlich schon von 26. Juni bis 3. Juli in Lautenbach (Baden-Württemberg) auf die neue Zweitliga-Saison vorbereiten wollten. Wegen zu vielen verletzten Spielern mussten die Südhessen diesen Plan aber verwerfen. Am Sonntag geht es nun für sechs Tage ins pfälzische Herxheim-Heyna.

  • Top-Thema

    Sow und Zuber scheiden aus

    Steven Zuber und Djibril Sow von Eintracht Frankfurt sind mit der Schweiz im Viertelfinale der Europameisterschaft ausgeschieden. Die Schweizer lieferten Spanien einen großen Kampf, hatten dann im Elfmeterschießen aber mit 1:3 das Nachsehen. Zuber spielte bis zur 92. Minute, Djibril Sow wurde in der 81. Minute eingewechselt.

  • Top-Thema

    Silva-Transfer zu RB perfekt

    Audiobeitrag

    Audio

    Wechsel zu RB Leipzig: André Silva verlässt Eintracht Frankfurt

    Andre Silva
    Ende des Audiobeitrags

    André Silva verlässt Eintracht Frankfurt und wechselt zu RB Leipzig. Der Wechsel hatte sich in den vergangenen Tagen konkretisiert, am Freitagabend meldeten die Vereine Vollzug. "André Silva hat in den vergangenen Jahren großartige Leistungen für Eintracht Frankfurt erbracht", so Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche in einer Mitteilung des Vereins. "Leider war der Wechsel in dieser Transferperiode nicht zu vermeiden, da der Spieler eine entsprechende Option im Vertrag gezogen hat", so Krösche weiter. Medienberichten zufolge liegt die Ablöse im Bereich von 23 - 25 Millionen Euro, Silva unterschreibt bei den Sachsen einen Vertrag bis 2026.

  • Top-Thema

    Stritzel schließt sich SVWW an

    Der ehemalige Lilien-Keeper Florian Stritzel bleibt nach seinem Vertragsende bei SV Darmstadt 98 in Hessen und schließt sich den SV Wehen Wiesbaden an. Das gaben die Wiesbadener am Freitag bekannt. Demnach unterschreibt Stritzel, der bei den Lilien in vier Jahren insgesamt zehnmal im Tor stand, einen Vertrag beim SVWW bis 2022.

  • Top-Thema

    Voting: Wer soll Eintracht-Kapitän werden?

    "Den Kapitän bestimme ich" - so die Ansage von Eintracht Frankfurts neuem Trainer Oliver Glasner, der die Mannschaft vorher – in den kommenden Wochen der Sommervorbereitung – erst einmal kennenlernen will. Wer aber sollte denn idealerweise neuer Spielführer der Hessen werden? Stimmen Sie ab:

    Voting

    Wer soll neuer Kapitän von Eintracht Frankfurt werden?

  • Top-Thema

    Rode-Lob für Akman

    Der neue Eintracht-Stürmer Ali Akman kam nach dem Streit mit Ex-Klub Bursaspor bereits im vergangenen Frühjahr nach Frankfurt. In der zweiten Trainingseinheit unter dem neuen Coach Oliver Glasner zeigte der Türke seine Qualitäten im Torabschluss und erzielte einige Traumtreffer. Ein kleines Ausrufezeichen des 19-Jährigen. Sebastian Rode lernte Akman in den vergangenen Monaten schon etwas kennen: "Er ist ein sehr offener Typ, der auch in der Kabine einen sehr guten Eindruck hinterlässt. Ali war in der Rückrunde etwas verletzt und ich hoffe, dass er nun voll durchstarten kann." Vor dem Tor, stellte Rode lobend fest, "hat er schon seine Qualitäten gezeigt, da hat er gute Ansätze". Doch ein mahnendes Wort gab es auch vom Führungsspieler der Eintracht: "Er muss noch in Sachen Ausdauer und Robustheit zulegen. Aber das kommt noch."

  • Top-Thema

    Bericht: Hauge im Eintracht-Visier

    Bereitet sich Eintracht Frankfurt auf einen Abgang von Filip Kostic vor? Nach Informationen des italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio haben sich die Hessen nach Jens Petter Hauge erkundigt und bereits die "konkreteste Nachfrage" beim AC Mailand abgegeben. Der linke Flügelspieler wäre dann möglicherweise eine Option, wenn Kostic die Hessen nach drei Jahren verlassen sollte. Der Serbe wird bereits seit Wochen mit den Serie-A-Klubs AS Rom, Lazio und Inter Mailand in Verbindung gebracht. Hauge war nach sehr ordentlicher Hinrunde bei Milan in der Rückserie nur noch sechsmal im Kurzeinsatz. Sein Kontrakt beim AC läuft bis 2025, die geforderte Ablöse wird auf 15 Millionen Euro geschätzt.

  • Top-Thema

    Lizenzspielerleiter Hardung erklärt seine Rolle

    Timmo Hardung ist eine Schlüsselfigur im neuen Team hinter dem Team von Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche. Der Lizenzspielerleiter, der ebenfalls von RB Leipzig kam, erklärte am Rande der Trainingseinheit bei Eintracht TV seine Rolle: "Wir haben neben vielen Spielern auch einen großen Staff, der den Jungs und Trainern den Rücken freihalten und den neuen Spielern bei der Eingewöhnung helfen soll. Ich bin mit dafür verantwortlich, dass wir das hohe Niveau halten und noch die eine oder andere neue Idee miteinbringen können." Hardung schwört auf die kommende Saison ein: "Jetzt geht es wieder nach Europa. Da gibt es viel zu tun, wir benötigen viele helfende Hände, die anpacken und strukturieren wollen."

  • Top-Thema

    Rode trainiert individuell

    Unmittelbar nach dem Trainingsauftakt gibt es bei der Frankfurter Eintracht bereits die erste Vorsichtsmaßnahme. Sebastian Rode trainiert am Freitag und auch am Samstag lediglich reduziert sowie individuell. Der Mittelfeldspieler hatte zum Start am Donnerstag einen Schlag auf das linke Knie abbekommen und will nun eine Überbelastung vermeiden. Ab Montag will Rode aber wieder voll mittrainieren.

  • Top-Thema

    Lieberknecht sieht "gelungenen Test"

    Der SV Darmstadt 98 hat sich im Testspiel am Donnerstag gegen den luxemburgischen Conference-League-Teilnehmer FC Swift Hespering mit 1:0 durchgesetzt. Trainer Torsten Lieberknecht lobte seine Mannschaft: "Wir hatten einen ansprechenden Gegner, der in der Vorbereitung schon weiter ist. Dafür haben wir aber eine konzentrierte Verteidigung gezeigt und hatten auch offensiv gute Aktionen." Der neue Lilien-Coach stellte daher fest: "Insgesamt war es ein gelungener Test." Den Treffer des Tages erzielte Phillip Tietz, der einen Strafstoß sicher verwandelte.

  • Top-Thema

    Sow: "Man merkt, welche Strahlkraft große Turniere haben"

    Eintracht-Mittelfeldspieler Djibril Sow steht nach dem Sieg gegen Frankreich mit der Schweiz sensationell im Viertelfinale der Europameisterschaft. Der 24-Jährige kam bislang zwar nur sechs Minuten zum Einsatz, dennoch ist auch bei ihm die Freude groß. Vor allem die Anzahl der Glückwünsche zeigt ihm die Dimension des Erfolgs. "Wenn so viele Nachrichten kommen, merkt man, welche Strahlkraft diese großen Turniere haben", sagte Sow bei Bild. Das schönste seien "natürlich die Reaktionen aus der Schweiz" gewesen: "Gerade weil es zuvor auch für mich unnötige Kritik an der Mannschaft gegeben hatte. Toll, dass wir jetzt diese Explosion zeigen konnten." Weiter geht es für die Schweiz gegen Spanien (18 Uhr).

  • Top-Thema

    Lenz mit Vorfreude auf Europa

    Eintracht-Neuzugang Christopher Lenz hat im Endspurt der vergangenen Saison aus der Ferne, bei Union Berlin spielend, intensiv mitgefiebert. Am Ende unterlagen die Frankfurter im Rennen um die Champions League und erreichten als Tabellenfünfter die Europa League. Der Euphorie von Lenz tut dies allerdings keinen Abbruch. "Die Vorfreude ist riesig", sagte er bei einer Pressekonferenz nach dem ersten Mannschaftstraining. Der persönliche Aufstieg kam auch für Lenz überraschend: "Vor zwei Jahren hätte ich mir das noch nicht vorstellen können, dass ich Europa League spiele." Die legendären Europapokal-Nächte hat er am TV-Gerät durchaus wahrgenommen: "Ich habe die Geschichte der Eintracht verfolgt, die Auswärtsreisen der Fans, als mehr Fans auswärts gefahren sind, als Tickets hatten, sind mir unglaublich im Gedächtnis geblieben."

  • Top-Thema

    Lilien gewinnen Testspiel

    Der SV Darmstadt 98 hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen. Gegen den luxemburgischen Erstligisten Swift Hesperingen setzten sich die Lilien mit 1:0 durch. Das Tor des Tages erzielte Phillip Tietz per Foulelfmeter.

  • Top-Thema

    Glasner: "Es wird sehr komplex"

    Eintracht Frankfurts neuer Trainer Oliver Glasner wird seinen neuen Spielern eine Menge abverlangen. "Im Fußball gehört alles dazu: Mit und gegen den Ball, Umschaltmomente. Wir werden uns auch Zeit für Standardsituationen nehmen. Zudem spielt der physische Aspekt eine Rolle, den wir jedoch versuchen, ins Fußballtraining zu integrieren", wird Glasner auf der Homepage der Hessen zitiert. "Es wird sehr komplex. Wir legen jetzt nicht nur die Grundlage die Herbstsaison, sondern für die gesamte Spielzeit, weil die Winterpause immer kürzer wird."

  • Top-Thema

    Eintracht verstärkt Mitarbeiterstab

    Eintracht Frankfurt erweitert das Team hinter dem Team und hat gleich fünf neue Staff-Mitglieder angestellt. Zum einen verpflichten die Hessen Martin Daxl für die neu geschaffene Position des Potentialtrainers, Thomas Pitzke wird neuer Athletiktrainer. Niklas Lanwehr und Sebastian Saglimbeni kommen für die die Analyse und Anna Lena van der Felden beginnt als Ernährungsberaterin.

  • Blanco macht bei Training auf sich aufmerksam

    Videobeitrag

    Video

    Trainingsauftakt bei Eintracht Frankfurt

    Zalazar, Blanco, Lenz
    Ende des Videobeitrags

    Eintracht-Neuzugang Fabio Blanco war einer der Hingucker beim Auftakttraining der Frankfurter Eintracht. Mit Tempo, Technik und Zug zum Tor setzte der erst 17-jährige Spanier eine erste Duftmarke. Eine Eintracht-Legende und ein weiterer Neuzugang waren voll des Lobes.

  • Top-Thema

    Lilien lösen Vertrag mit Wittek auf

    Mathias Wittek und der SV Darmstadt 98 haben sich darauf verständigt, den ursprünglich bis Juni 2022 datierten Vertrag vorzeitig aufzulösen. Das teilten die Lilien am Donnerstag mit. Grund dafür seien die Folgen einer im November 2019 erlittenen Verletzung Witteks, die zum aktuellen Zeitpunkt keinen Profisport zuließen. "Letztendlich muss ich aber der Realität ins Auge blicken, dass es aktuell keinen Sinn ergibt, auf Teufel komm raus auf das Comeback zu drängen, weil sich das Knie immer wieder bemerkbar macht und anschwillt", sagte Wittek, der ein automatisches Karriereende ausschloss. Der 32-Jährige war im Januar 2019 von Heidenheim nach Darmstadt gekommen. Rund zehn Monate später erlitt er einen Kreuz- und Außenbandriss.

    Wittek im Training
  • Top-Thema

    Lenz: "Ähnlich gute Saison abliefern"

    Eintracht-Neuzugang Christopher Lenz will mit seinem neuen Klub ähnlich erfolgreich abschneiden wie es die Hessen in der vergangen Spielzeit taten. "Meine Vorstellung ist, dass wir eine ähnlich gute Saison abliefern. Den Anspruch haben wir an uns. Die Mannschaft ist intakt und hat eine unglaubliche Qualität, sie stand nicht umsonst da oben", so Lenz. "Der Anspruch an mich selbst ist, so viel Spielzeit wie möglich zu haben", so Lenz weiter.

    Videobeitrag

    Video

    Trainingsauftakt bei Eintracht Frankfurt

    Zalazar, Blanco, Lenz
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Bördner vor Leihe nach Köln

    Eintracht-Torwart Elias Bördner steht kurz vor einer Leihe zu Drittligist Viktoria Köln. Der 19-Jährige fehlte am Donnerstag beim Trainingsauftakt der Frankfurter und weilt bereits seit knapp einer Woche bei den Domstädtern, um sich dort zu empfehlen. Der Keeper war bereits für Verhandlungen freigestellt, der Deal steht kurz vor dem Abschluss. Bördner stammt gebürtig aus Weilburg, in der Jugend war er unter anderem für den SV Wehen und die TSG Wieseck aktiv. 2017 landete er schließlich im Nachwuchs der Eintracht, erst im Februar dieses Jahres stattete ihn der Club mit einem Profivertrag aus.

    Elias Bördner
  • Top-Thema

    Blanco gleich in erster Einheit auffällig

    Wie vom neuen Trainer Oliver Glasner angekündigt ist Eintracht Frankfurt mit hoher Intensität in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Die erste Trainingseinheit am Donnerstagvormittag dauerte insgesamt rund zwei Stunden. Auf dem Programm standen Athletik-Übungen, Spielformen in Kleingruppen sowie ein längeres Abschlussspiel. Glasner unterbrach dabei immer wieder das Geschehen, um mit einzelnen Spielern zu sprechen. Besonders auffällig: Der erst 17 Jahre junge Neuzugang Fabio Blanco, der sich sehr aktiv präsentierte, ein Tor erzielte und mehrere gute Pässe spielte. Am Nachmittag will Glasner verstärkt im athletischen Bereich arbeiten lassen.

    Oliver Glasner
  • Top-Thema

    Glasner bittet zum ersten Eintracht-Training

    Am Donnerstag ab 10.30 Uhr steht das erste Mannschaftstaining unter dem neuen Eintracht-Trainer Oliver Glasner an. Trainiert wird auf dem Platz am Stadion, Fans sind wegen der Pandemie nicht zugelassen. Zur ersten Einheit werden 16 Profis und zehn Nachwuchsspieler der U19 erwartet. Torwart Elias Bördner ist für Verhandlungen freigestellt und soll für ein Jahr an Viktoria Köln ausgeliehen werden. Elf Spieler fehlen noch wegen des Einsatzes für ihre Nationalmannschaften oder des darauf folgenden Urlaubs. Verteidiger Tuta befindet sich nach seiner Rückkehr aus Brasilien zudem in Quarantäne, Mittelfeldspieler Nils Stendera hat sich mit COVID-19 infiziert. Die große Frage ist: Welcher Spieler wird sich beim neuen Coach Glasner besonders auszeichnen können?

  • Top-Thema

    Neue Details zum möglichen Borré-Deal

    Die Anzeichen, dass die Eintracht den kolumbianischen Stürmer Rafael Santos Borré verpflichten wird, verdichten sich. Nach Bild-Angaben sei die Eintracht mit dem 25-Jährigen Spieler von River Plate seit gut drei Monaten in Kontakt. Im Gespräch sei ein Vertrag bis 2025. Für River Plate erzielte Borré in 149 Pflichtspielen 56 Tore, gewann mit dem argentinischen Klub unter anderem die Copa Liberadores. Mit seiner Größe von 1,74 Meter ist der Kolumbianer kein Stoßstürmer, sondern wäre ein Ersatz für Torjäger André Silva, der vor dem Wechsel zum Liga-Konkurrenten RB Leipzig stehen soll.

  • Top-Thema

    Dressel will nach Darmstadt

    Im Buhlen um Dennis Dressel könnte der SV Darmstadt 98 einen großen Schritt weiter sein. Denn der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler will ans Böllenfalltor wechseln. "Fakt ist, dass Darmstadt sich bemüht und Dennis das gerne machen würde", sagte Dressels Berater Hermann Hummels dem Merkur. Demnach habe Dressel bereits im vergangenen Jahr seinen Club, den TSV 1860 München, verlassen wollen. "Das wäre für ihn als junger Spieler ein Schritt nach vorne. Dennis will ganz klar weiter nach oben im Profigeschäft", so Hummels. "Und wenn man so eine Möglichkeit hat, muss man das abklopfen – und artikulieren, dass man das will."