In unserem Bundesliga-Ticker bekommen Sie immer die neuesten Nachrichten über Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98.

  • heimspiel! über die Europapokal-Ambitionen der Eintracht

    In der neuen Ausgabe heimspiel! am Montag analysieren wir die Europapokal-Chancen von Eintracht Frankfurt. Mit dabei: die neue heimspiel-Moderatorin Lea Wagner. Gäste sind Journalist Mounir Zitouni und der Schlafforscher Christoph Malsburg.

    Videobeitrag

    Video

    zum Video Greift die Eintracht jetzt die Champions-League-Plätze an?

    heimspiel: Eintracht ballert sich Richtung Europa
    Ende des Videobeitrags
  • FUSSBALL 2000 träumt von der Champions League

    Nach sieben ungeschlagenen Bundesliga-Spielen in Folge und dem 5:1-Kantersieg bei Arminia Bielefeld klopft Eintracht Frankfurt an die Tür zur Champions League. Da die Topteams Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund und RB Leipzig alle straucheln, ist die Königsklasse für die Mannschaft von Trainer Adi Hütter plötzlich alles andere als unrealistisch. Oder? Basti, Mark, Marv und Phil vom Eintracht-Videopodcast FUSSBALL 2000 analysieren gemeinsam mit der neuen heimspiel!-Moderatorin Lea Wagner die Stärke der Eintracht und die Chancen auf einen Platz unter den ersten Vier.

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Würzburg-Protest gegen Darmstadt-Spiel abgewiesen

    Das DFB-Sportgericht hat den Einspruch der Würzburger Kickers gegen die 0:2-Niederlage bei Darmstadt 98 abgewiesen. Das Gremium unter Vorsitz von Hans E. Lorenz kam am Montag zu dem Urteil, dass die Partie am 19. Dezember 2020 unter regulären Bedingungen ausgetragen worden sei. Der Verein hatte dies angezweifelt, weil er nur 14 spielberechtigte Profis aufbieten konnte, und das Ergebnis deshalb angefochten. "Die Ablehnung der von Würzburg beantragten Spielabsetzung durch die DFL beruht auf der Anwendung des Paragrafen 2 Nummer 3 der Richtlinien zur Spielordnung. Nach diesem standen den Würzburgern ausreichend Spieler zur Verfügung", sagte Lorenz. Diese Bestimmung hätten alle 36 Profivereine im Mai 2020 einstimmig beschlossen, um den Spielbetrieb auch in Zeiten von Corona aufrecht erhalten zu können. "Dabei wurde in Kauf genommen, dass damit auch personelle Engpässe und mögliche Wettbewerbsnachteile für betroffene Clubs mit einhergehen könnten."

  • heimspiel! heute mit neuer Moderatorin

    Eintracht Frankfurt surft auf der Erfolgswelle – und weiß selbst nicht so genau, wo die Grenzen nach oben sind. Was für die Hessen in dieser Saison drin ist und wie wichtig die richtige Dose Schlaf ist, darüber reden im heimspiel! am Montag unsere neue Moderatorin Lea Wagner und Markus Philipp mit dem Journalisten Mounir Zitouni und dem Schlafforscher Christoph Malsburg. Zu sehen gibt es das Ganze ab 23.10 Uhr im hr-fernsehen – und schon vorher online auf hessenschau.de.

  • Top-Thema

    Lilien verlängern mit Kempe bis 2023

    Darmstadt 98 hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Tobias Kempe bis 2023 verlängert. Der 31-Jährige spielt mit Ausnahme von einer Saison seit 2014 bei den Lilien und stand in der aktuellen Hinrunde bei allen Spielen in der Startelf. Carsten Wehlmann, Sportlicher Leiter des SVD, bezeichnete die Vertragsverlängerung als "wichtigen Baustein in unseren Planungen". Kempe möchte "nach einer punktemäßig nicht zufriedenstellenden Hinrunde meinen Teil dazu beitragen und vorangehen, dass wir eine erfolgreiche Rückrunde spielen".

  • Top-Thema

    Holland spricht von Abstiegskampf

    Vier Niederlagen in Folge und Tabellenplatz 14 in der zweiten Liga: Bei Darmstadt 98 geht der Blick nach unten. "Wenn du in der Liga nicht oben dabei bist und mal ein paar Spiele verlierst, dann bist du zwangsläufig da unten drin", sagte Kapitän Fabian Holland am Montag in einer Medienrunde. "Wenn man so will, dann ist man im Abstiegskampf. Aber jetzt in Panik zu geraten, macht auch keinen Sinn." Für die Lilien geht es bereits am Mittwoch (18.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen weiter. "Für den Kopf ist es einfacher, wenn es direkt weitergeht", so Holland.

  • Top-Thema

    Hertha mit Dardai gegen Eintracht

    Eintracht Frankfurt trifft im kommenden Ligaspiel gegen Hertha BSC auf einen alten Bekannten. Demnach beerbt Pal Dardai den jüngst entlassenen Bruno Labbadia und wird erneut Cheftrainer von Hertha BSC. Der 44-Jährige bekommt einen Vertrag bis Ende Juni 2022, wie der Fußball-Bundesligist am Montag bekanntgab.

  • Top-Thema

    Neue Eintracht-Kolumne

    Eintracht Frankfurts Filip Kostic ist endlich wieder der alte, auch dank der Rückkehr seines Kumpels Luka Jovic. In unserer Eintracht-Kolumne erfahren Sie, was das mit Arie van Lent und Kängurulederschuhen zu tun hat.

  • Top-Thema

    Hinrundenfazit der Lilien

    Nach der vierten Niederlage in Folge ist zu Hinrundenende klar: Der SV Darmstadt 98 muss nach der Hälfte der Zweitliga-Saison um den Klassenerhalt bangen. Das Problem: Die Lilien werden zu oft mit den eigenen Waffen geschlagen.

  • Top-Thema

    Silva in "internationaler Klasse"

    Das Fußball-Magazin "Kicker" hat Eintracht Frankfurts André Silva in seiner traditionellen halbjährlichen Rangliste in die zweithöchste Kategorie "internationale Klasse" eingestuft. Insgesamt sieht das Magazin im Sturm nur Robert Lewandowski, Erling Haaland und Andrej Kramaric vor Silva. Neben dem Portugiesen dürfen sich Torhüter Kevin Trapp sowie Djibril Sow im defensiven und Amin Younes und Daichi Kamada im offensiven Mittelfeld über die Auszeichnung "nationale Klasse" freuen.

  • Anfang ruft 17 Endspiele aus

    Vom Abstiegskampf wollte Lilien-Trainer Markus Anfang am Sonntag noch nicht sprechen, die Lage bei Darmstadt 98 wird aber immer prekärer. Nach vier Niederlagen in Folge haben die Lilien nur noch drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, in der Rückrunde muss eine Leistungssteigerung her. "Wir haben jetzt 17 Schlüsselspiele und müssen alles tun, um endlich Punkte zu holen", sagte Anfang nach der 0:2-Niederlage gegen Holstein Kiel. "Aktuell ist es nicht so, dass wir oben spielen. Wir spielen unten." Das erste der 17 Endspiele hat es direkt in sich: Die Lilien treffen am Mittwoch (18.30 Uhr) auf den Tabellen-16. Sandhausen.

  • Top-Thema

    +++ Vierte Lilien-Niederlage in Folge +++

    Der SV Darmstadt 98 gerät in der 2. Bundesliga immer mehr in Abstiegsgefahr. Die Mannschaft von Trainer Markus Anfang verlor am Sonntag zum Abschluss der Hinrunde mit 0:2 (0:1) gegen Holstein Kiel und kassierte damit die vierte Niederlage in Folge. Da gleichzeitig die direkten Konkurrenten St. Pauli und Sandhausen punkteten, beträgt der Vorsprung der Lilien auf den Relegationsplatz nur noch drei Punkte. Fabian Reese (40.) hatte die Gäste in der ersten Hälfte verdient in Führung gebracht, ein Eigentor von Immanuel Höhn (55.) sorgte für die Entscheidung.

  • Hertha feuert Trainer Labbadia

    Hertha BSC hat sich eine Woche vor dem Gastspiel bei Eintracht Frankfurt von Trainer Bruno Labbadia getrennt. Wie die Berliner am Sonntag mitteilten, reagierte der selbsternannte Big City Club auf die 1:4-Niederlage gegen Werder Bremen und setzte neben Labbadia auch noch Manager Michael Preetz vor die Tür. Wer die Herthaner am Samstag (15.30 Uhr) in Frankfurt betreuen wird, ist derzeit noch unklar. Als heißester Kandidat gilt aber Ex-Coach Pal Dardai.

  • Top-Thema

    Lilien mit zwei Änderungen gegen Kiel

    Der SV Darmstadt 98 geht mit zwei Änderungen in der Startelf ins Spiel gegen Kiel. Seung-ho Paik und Erich Berko rücken für Marvin Mehlem und Fabian Schnellhardt in die Anfangsformation.

    So beginnen die Lilien:

    Lilien Kiel Aufstellung
  • Top-Thema

    Eintracht-Talent Brugger vor Wechsel?

    Bei Eintracht Frankfurt deutet sich der nächste Abgang an. Wie die österreichische Kronen-Zeitung berichtet, steht Eintracht-Talent Yannick Brugger auf dem Zettel des Zweitligisten Grazer AK. Demnach soll Brugger im Testspiel am Samstag bereits zum Einsatz gekommen sein. Bei der Eintracht steht Brugger zwar im Profikader, spielt aktuell aber keine Rolle. Offiziell vermeldet wurde ein Wechsel noch nicht.

  • Top-Thema

    Lilien wollen die Trendwende

    Der SV Darmstadt 98 wartet noch immer auf den ersten Punktgewinn im Jahr 2021 und gerät allmählich in Abstiegsgefahr. Hoffnung vor dem Spiel gegen Kiel macht die mögliche Rückkehr von Torjäger Serdar Dursun, bei Victor Palsson dauert es wohl länger.

  • Top-Thema

    Eintracht-Sieg in der Analyse

    Es läuft und läuft und läuft: Eintracht Frankfurt springt nach dem 5:1 in Bielefeld auf einen Europacup-Platz. Dank eines Form-Rückkehrers und einer Offensive zum Zungeschnalzen. Die Analyse in fünf Punkten.

  • Top-Thema

    Da Costa und Kohr jubeln in Mainz

    Die Eintracht-Leihgaben Danny da Costa und Dominik Kohr feierten ein traumhaftes Startelf-Debüt beim FSV Mainz 05. Das Duo war maßgeblich am 3:2-Sieg gegen RB Leipzig beteiligt, beide bereiteten jeweils einen Treffer vor. Da Costa stach dabei hervor, sein Assist vor dem dritten Tor war herausragend: Er nahm den Ball, rannte zur Grundlinie, ließ seinen Gegenspieler aussteigen und fand mit einer präzisen Flanke Mitspieler Leandro Barreiro. Durch den 5:1-Erfolg der Eintracht konnte Mainz den Abstand auf Arminia Bielefeld auf immer noch stattliche sieben Zähler verkürzen.

  • Top-Thema

    Younes blickt nach oben

    Eintracht-Offensivmann Amin Younes zeigte zusammen mit der Mannschaft eine überragende Leistung bei Arminia Bielefeld. Die Hessen haben nun sogar die Champions-League-Plätze im Blick. "Wenn wir unser Maximum an Leistung abrufen, dann ist es schwer gegen uns zu spielen. Wir müssen von Spiel zu Spiel denken und konzentriert bleiben", forderte der 27-Jährige. Younes will Träume aber nicht verbieten: "Schauen wir mal, wo wir am Ende stehen. Nach oben gibt es keine Grenzen." Mit 30 Punkten schiebt sich die Eintracht auf Rang sechs vor.

  • Top-Thema

    Eintracht überrennt Bielefeld

    Eintracht Frankfurt hat am Samstag einen hochverdienten 5:1-Sieg bei Arminia Bielefeld gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter, die zum siebten Mal in Folge ungeschlagen blieb, zeigte gegen den Aufsteiger eine der besten Saisonleistungen und sprang in der Tabelle vorbei an Borussia Dortmund auf Platz sechs. Andre Silva mit einem Doppelpack (25./33. Minute) und der überragende Filip Kostic (27.) sorgten schon in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse, ein Eigentor von Bielefelds Joakim Nilsson (51.) und der eingewechselte Luka Jovic (74.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Sergio Cordova traf zwischenzeitlich für die Gastgeber (36.).

  • Top-Thema

    Zwei Neue in Eintracht-Startelf

    Eintracht Frankfurt geht mit zwei Veränderungen in der Startelf in die Auswärtspartie bei Arminia Bielefeld (15.30 Uhr). Im Vergleich zum 2:2-Unentschieden beim SC Freiburg rückt Erik Durm für Almamy Toure wieder auf die rechte Außenbahn. Daichi Kamada ersetzt den gelbgesperrten Aymen Barkok.

    So spielt die Eintracht: Trapp - N'Dicka, Hinteregger, Tuta - Kostic, Sow, Hasebe, Durm - Younes, Kamada - Silva

  • Eintracht-Teambuilding im Hubschrauber

    Aushilfskapitän und Hobby-Pilot Martin Hinteregger hat seine Abwehrkollegen Tuta und Evan N'Dicka zu einer ungewöhnlichen Teambuilding-Maßnahme eingeladen. Wie auf dem Instagram-Profil des Österreichers zu sehen ist, drehte das Defensiv-Trio von Eintracht Frankfurt eine Runde mit dem Helikopter. "Um die beiden noch besser kennenzulernen, habe ich die Jungs für einen Hubschrauberflug mit nach Egelsbach genommen", erklärte Hinteregger, der gerade seinen Pilotenschein macht. Da er keine Lust habe, Französisch und Portugiesisch zu lernen, sei es "enorm wichtig, sich menschlich gut zu kennen".

    Hinteregger Hubschrauber Instagram
  • Eintracht winkt Platz fünf

    Nach der 2:4-Niederlage von Borussia Dortmund am Freitag bei Borussia Mönchengladbach rücken die Verfolger immer enger zusammen. Sollte Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr) bei Arminia Bielefeld gewinnen, würden die Hessen den BVB überholen und könnten bis auf Platz fünf der Bundesliga-Tabelle springen. "Wir sind gut in Schuss und in einer guten Verfassung. Wir werden schon versuchen, auf der Bielefelder Alm zu gewinnen", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter am Freitag. Nicht mit dabei ist der gelbgesperrte Aymen Barkok, alle weiteren Infos zu der Partie finden Sie an dieser Stelle.

  • Top-Thema

    Neue Eintracht-Adresse genehmigt

    Die Entscheidung ist gefallen: Eintracht Frankfurt ist künftig unter der Adresse "Im Herzen von Europa 1" anzutreffen. Der zuständige Ortsbeirat hat am Freitag der Einführung des entsprechenden Straßennamnes zugestimmt. Konkret geht es um eine von der Otto-Fleck-Schneise abgehende Zuwegung, an der zwischen Arena und Mörfelder Landstraße das neue 'ProfiCamp' der Eintracht entsteht. Die Entscheidung des Ortsbeirates geht nun noch an den Magistrat, aber auch dort gilt eine Zustimmung für die neue Anschrift der neuen Geschäftsstelle als Formalie. Die Widmung könnte im März oder im April stattfinden.

  • Top-Thema

    Offiziell: da Costa nach Mainz

    Nun ist es offiziell: Danny da Costa spielt ab sofort für den 1. FSV Mainz 05. Wie der FSV und Eintracht Frankfurt am Freitagnachmittag mitteilten, wechselt der Flügelspieler bis zum Saisonende auf Leihbasis zu den 05ern. "In der Saison 2018/19 hat er stolze 50 Spiele gemacht und war an vielen tollen Europa-League-Nächten beteiligt", sagte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. "Zuletzt kam er nicht mehr regelmäßig zum Zug, sodass eine halbjährige Leihe eine kluge Lösung ist. Wir glauben, dass Danny in Mainz die besten Möglichkeiten hat, um wieder zu seiner alten Stärke zurückzufinden." In der laufenden Saison war da Costa in sieben Pflichtspielen für die Eintracht aktiv. Sein Vertrag in Frankfurt läuft bis Juni 2022.