Darmstadt 98 bejubelt den Sieg gegen Union Berlin

Das bereits gerettete Darmstadt 98 löst sein Versprechen ein und schenkt gegen die Berliner nicht ab - im Gegenteil. Beim Heimsieg wird Yannick Stark zum Matchwinner.

Videobeitrag

Video

zum Video Grammozis: "Wir waren sehr effektiv"

Darmstadt PK
Ende des Videobeitrags

Darmstadt 98 hat das vorletzte Heimspiel der Zweitliga-Saison gegen Union Berlin mit 2:1 (0:0) gewonnen. Die Tore für die Lilien erzielten Yannick Stark (49. Minute) und Mathias Wittek (77.), für die Gäste traf Sebastian Andersson (87.).

Kaum Höhepunkte in der ersten Halbzeit

Die erste Halbzeit begann ohne große Höhepunkte, das Spiel fand größtenteils im Mittelfeld statt. Die Lilien kamen nur selten vor das Tor der Berliner. In der 27. Minute verpassten Serdar Dursun und der in die Startelf zurückgekehrte Tobias Kempe eine Hereingabe von Marcel Heller knapp. Auf der Gegenseite setze Robert Zulj einen Freistoß an den Außenpfosten.

Dafür legte das Team von Dimitrios Grammozis einen Traumstart in die zweite Halbzeit hin: Eine schöne Flanke von Heller hämmerte Stark über die Linie (49. Minute). In der Folge versuchten es die Gäste, kamen aber kaum gefährlich in den Darmstädter Strafraum - ein insgesamt enttäuschender Auftritt des Aufstiegskandidaten.

Spätes Anschlusstor von Union

Die Lilien hatten allerdings noch nicht genug: Eine Freistoß-Flanke von Stark brachte Wittek per Kopf im Tor unter (77. Minute). Union sorgte mit dem Anschlusstor durch Andersson in der 87. Minute noch mal für Spannung. In der Nachspielzeit traf Zulj erneut nur den Pfosten und scheiterte mit einem weiteren Schuss an Darmstadt-Keeper Daniel Heuer Fernandes.

Darmstadt 98, das am vergangenen Wochenende mit einem Sieg in Köln den Klassenerhalt perfekt gemacht hatte, schraubt sein Punktekonto auf 43 und steht auf Platz zehn der zweiten Bundesliga.

Weitere Informationen

SV Darmstadt 98 - FC Union Berlin 2:1 (0:0)

Darmstadt: Heuer Fernandes - Herrmann, Höhn, Wittek, Holland - Palsson, Stark - Heller, Kempe (67. Moritz), Mehlem (88. Sirigu) - Dursun (78. Platte)      
Union: Gikiewicz - Trimmel, Friedrich, Parensen (74. Polter), Reichel - Schmiedebach (66.  Gogia) - Prömel, Ryerson (58. Mees) - Zulj - Abdullahi,  Andersson                             

Tore: 1:0 Stark (49.), 2:0 Wittek (78.), 2:1 Andersson (87.)
Gelbe Karten: Mehlem -  Zulj

Schiedsrichter: Dankert (Rostock)
Zuschauer: 11.510       

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! Bundesliga, 05.05.2019, 22.05 Uhr