Dario Dumic bejubelt seinen Siegtreffer gegen Aue.

Darmstadt 98 gelingt gegen Erzgebirge Aue nicht viel, am Ende aber doch das goldene Tor. In der Tabelle machen die Lilien einen Satz nach oben.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Grammozis: "Wir wussten, dass es ein Geduldsspiel wird"

Lilien-Trainer Dimitrios Grammozis freut sich über einen wichtigen Sieg.
Ende des Audiobeitrags

Darmstadt 98 hat am Freitagabend Erzgebirge Aue mit 1:0 (0:0) besiegt. 14.095 Zuschauer am Darmstädter Böllenfalltor sahen ein schwaches Zweitliga-Spiel, ehe Dario Dumic die Lilien in der 87. Minute mit seinem Kopfballtreffer erlöste. "Wir wussten, dass es ein Geduldsspiel wird und dass wir vielleicht erst in der Schlussphase das Tor erzielen", sagte Darmstadts Trainer Dimitrios Grammozis nach dem Abpfiff.

Maue erste Halbzeit

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Kempe: "Die Mannschaft hat ein kämpferisch gutes Spiel gemacht"

Tobias Kempe vom SV Darmstadt 98
Ende des Audiobeitrags

Die erste Halbzeit ist schnell nacherzählt: Darmstadt mühte sich, Aue schaute sich das in Ruhe an, es passierte fast nichts. Ein Schuss von Fabian Holland nach Ablage von Mathias Honsak in der 28. Minute war die erste nennenswerte Chance, er ging allerdings neben das Tor. Bezeichnend für das Spiel: Ein Platzfehler hinderte Serdan Dursun in der 42. Minute in aussichtsreicher Position im Strafraum an einem gefährlichen Abschluss. Das war es auch schon aus den mehr als mauen ersten 45 Minuten.

Nach der Pause erwachte das Spiel zumindest kurzzeitig aus dem Tiefschlaf: Erst war es Tobias Kempe, der einen Schuss vorbeisetzte (54.). Im Gegenzug verfehlte Pascal Testroet für Aue das Tor deutlich (55.). Eine gefährliche Hereingabe von Tom Baumgart konnte Lilien-Verteidiger Dumic gerade noch so klären (56.). In der 58. Minute lag der Ball dann im Darmstädter Tor, Marko Mihojevic hatte es allerdings aus Abseitsposition erzielt - es blieb beim 0:0.

14 Punkte auf dem Konto

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Höhn: "Den Sieg haben wir uns erarbeitet"

Immanuel Höhn von Darmstadt 98
Ende des Audiobeitrags

Im Anschluss verflachte die Partie wieder, keines der Teams ging volles Risiko, Chancen waren Mangelware. Als sich alle schon mit dem torlosen Unentschieden abgefunden hatten, wuchtete Dumic in der 87. Minute eine Ecke von Kempe per Kopf ins Tor und bescherte den Lilien die drei Punkte. "Kämpferisch und von der Einstellung her war es eine super Leistung", sagte Verteidiger Immanuel Höhn. "Den Sieg haben wir uns erarbeitet und verdient."

Durch den Sieg hat Darmstadt 98 nun 14 Punkte auf dem Konto und klettert in der Tabelle vorübergehend auf Platz 7. Am kommenden Spieltag geht es für die Lilien samstags (13 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei Greuther Fürth weiter.

Weitere Informationen

DARMSTADT 98 - ERZGEBIRGE AUE 1:0 (0:0)

Darmstadt: Schuhen - Herrmann, Dumic, Höhn, Holland - Palsson, Paik (83. Schnellhardt), Kempe, Mehlem (77. Berko), Honsak (64. Skarke) - Dursun
                                       
Aue: Männel - Rizzuto, Gonther, Mihojevic, Kempe - Riese - Baumgart (89. Krüger), Nazarov (88. Daferner), Fandrich, Hochscheidt - Testroet (80. Zulechner)    

Tore: 1:0 Dumic (87.)
Gelbe Karten: Herrmann, Holland, Skarke/-    

Schiedsrichter: Gräfe (Berlin)         
Zuschauer: 14.095          

Ende der weiteren Informationen