Die erste Halbzeit langweilig, die zweite wild: Darmstadt 98 liegt bei Fortuna Düsseldorf zwei Mal in Führung und steht am Ende doch mit leeren Händen da.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Darmstadt 98 verliert in Düsseldorf

Fabian Holland von Darmstadt 98 im Spiel bei Fortuna Düsseldorf
Ende des Audiobeitrags

Auswärtsniederlage für Darmstadt 98: Das Spiel der Lilien am Freitagabend in Düsseldorf endete 2:3 (0:0). Für die Südhessen waren Serdar Dursun (51. Minute) und Tobias Kempe per Foulelmeter (67.) erfolgreich. Die Treffer für den Bundesliga-Absteiger erzielten Rouwen Hennings (56.), Kenan Karaman (77.) und Dawid Kownacki (89.).

Paik nur an den Pfosten

Die Lilien, die auf die verletzten Nicolai Rapp (Wade) und Matthias Bader (Oberschenkel) verzichten mussten, legten direkt gut los: Einen Schuss von Kempe konnte Florian Kastenmeier im Fortuna-Tor stark parieren (9. Minute). Kurz darauf passte Fabian Schnellhardt mustergültig auf Seung-Ho Paik, der frei im Strafraum auftauchte und nur den Außenpfosten traf (11.).

Der Rest der ersten Halbzeit ist schnell erzählt: Das Spiel verflachte zunehmend. Die Lilien kamen kaum mehr gefährlich vor der gegnerische Tor. Der Fortuna war die Verunsicherung nach dem 0:5 in Bochum vom vergangenen Montag noch deutlich anzumerken. Erst in der 45. Minute kamen die Hausherren zu ihrer ersten echten Chance, die Matthias Zimmermann über das Tor setzte.

Dursun eröffnet den Torreigen

Der Start in die zweite Hälfte war aus Lilien-Sicht erfolgreicher: Stürmer Dursun verwertete eine Hereingabe von Patrick Herrmann zur Darmstädter Führung (51.). Die war nach fünf Minuten allerdings schon wieder Geschichte: Rouwen Hennings zirkelte einen Freistoß sehenswert über die Mauer - 1:1.

In der 67. Minute brachte Kempe die Darmstädter wieder in Front: Nach einem Foul an Fabian Holland verwandelte er einen Elfmeter cool zum 2:1. Dursun vergab in der 74. gar die Chance zum 3:1, als er freistehend an Kastenmeier scheiterte.

Kownacki versetzt Lilien den K.o.

Und dann schlug die Fortuna erneut zurück: Lilien-Torhüter Marcel Schuhen und seine Abwehr schätzten eine Hereingabe kollektiv falsch ein, Karaman profitierte davon und brachte den Ball per Kopf im Tor unter (77.). In der 89. Minute folgte der späte wie schmerzhafte K.o. für die Darmstädter, als Kownacki frei vor Schuhen auftauchte und zum 3:2 für die Fortuna verwandelte.

Weitere Informationen

Fortuna Düsseldorf – Darmstadt 3:2 (0:0)

Düsseldorf: Kastenmeier - Klarer, Hoffmann, Krajnc - Zimmermann, Bodzek (46. Morales), Pledl (46. Ofori/90. Sobottka) - Prib (78.Kownacki), Appelkamp (84. Piotrowski) - Karaman, Hennings
Darmstadt: Schuhen - Pfeiffer (80. Skarke), Höhn, Mai - Herrmann, Schnellhardt (90. Seydel), Holland - Paik (90. Honsk) Kempe, Mehlem (90. Platte) – Dursun

Tore: 0:1 Dursun (50.), 1:1 Hennings (56.), 1:2 Kempe (67./FE), 2:2 Karaman (77.), 3:2 Kownacki (89.)
Gelbe Karten: Morales / Mai, Schnellhardt

Schiedsrichter: Alt (Heusweiler)

Ende der weiteren Informationen