Jones Kopfball
Joevin Jones köpft nach einer Stunde den erlösenden Ausgleich. Bild © Imago

Der SV Darmstadt 98 hat seine Pleitenserie in der 2. Bundesliga gestoppt. Gegen Heidenheim erkämpften die Lilien nach Rückstand einen Punkt - und das mit einem Mann weniger auf dem Platz.

Videobeitrag

Video

zum Video Schuster: "Ein ganz großes Lob an die Fans"

Ende des Videobeitrags

Der SV 98 Darmstadt hat mit viel Kampf die nächste Pleite in der 2. Liga verhindert, schwebt aber weiter in akuter Abstiegsgefahr. Gegen den 1. FC Heidenheim holten die Lilien am Sonntag ein 1:1 und dabei einen Rückstand mit zehn Mann auf. Nach vier Niederlagen in Folge war es für die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster der erste Punktgewinn. In der Tabelle bleibt der Bundesliga-Absteiger auf Rang 17, der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt vier Punkte.

Die 98er gerieten durch Kevin Kraus früh in Rückstand. Der aufgerückte Abwehrmann, der aus der Jugend der Eintracht stammt, war in der siebten Minute einen Schritt schneller als Lilien-Kapitän Aytac Sulu und drosch das Leder aus kurzer Distanz unhaltbar ins Netz. Für den gebürtigen Wiesbadener war es der erste Saisontreffer.

Höhn fliegt mit Rot vom Platz

Nur wenig später folgte der nächste Nackenschlag für die Lilien. Immanuel Höhn brachte den durchgebrochenen Robert Glatzel kurz vor der Strafraumgrenze zu Fall. Referee Martin Thomsen (Kleven) wertete die Aktion als Notbremse und schickte Höhn mit der Roten Karte (17.) vom Feld. Den anschließenden Freistoß kratzte Keeper Daniel Heuer Fernandes aus dem Winkel und verhinderte so das bereits vorentscheidende 0:2.

Der frühe Gegentreffer und der Platzverweis lähmten das Spiel der Darmstädter, bei denen Wilson Kamavuaka zur Stärkung der Defensive für den offensiven Yannick Stark nach gut 20 Minuten eingewechselt wurde. Mit einem Mann weniger fiel den Lilien in der Offensive herzlich wenig ein. Die Gäste zogen sich zurück, blieben aber gefährlich. Kurz vor der Pause wäre beinahe der zweite Heidenheimer Treffer gefallen, aber Heuer Fernandes verhinderte Schlimmeres.

Jones köpft den Ausgleich

Coach Schuster musste in der Kabine offenbar die richtigen Worte gefunden haben. Denn die Platzherren legten mit Wiederbeginn sofort den Vorwärtsgang ein und drückten in Unterzahl auf den Ausgleich. Mit Erfolg. Nach einer Flanke von Tobias Kempe traf Joevin Jones per Kopfball zum 1:1 (60.). Angefeuert von ihren Fans spielten die Südhessen in der letzten halben Stunde voll auf Sieg. Doch in der spannenden Schlussphase hatte der SV98 bei zwei Aluminiumtreffern des Gegners großes Glück. So blieb es am Ende bei einer gerechten Punkteteilung.

Weitere Informationen

SV Darmstadt 98 - 1. FC Heidenheim 1:1 (0:1)

Darmstadt: Heuer Fernandes - Höhn, Großkreutz, Sulu, Holland - Stark (23. Kamavuaka), Medojevic - Kempe, Jones (90. Rosenthal) - Ji - Platte (77. Boyd)
                
Heidenheim: Müller - Strauß, Wittek, Steurer, Feick - Griesbeck, Titsch-Rivero (65. Thiel) - Thomalla, Kraus - Dovedan (74. Schnatterer) - Glatzel (81. Verhoek)                              

Tore: 0:1 Kraus (7.), 1:1 Jones (60.)

Gelbe Karten: Großkreutz, Kamavuaka - Strauß, Griesbeck, Verhoek
Rot: Höhn (17.)

Schiedsrichter: Thomsen (Kleve)
Zuschauer: 13.650             

Ende der weiteren Informationen