Das Logo der Lilien im Stadion

Der SV Darmstadt 98 meldet kurz vor dem Auftakt der Zweitliga-Saison drei Corona-Fälle und schickt mehrere Spieler in Quarantäne. Trainer Torsten Lieberknecht steht damit beim Premieren-Heimspiel wohl nur ein Rumpfkader zur Verfügung.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Corona-Ausbruch bei den Lilien

Logo Darmstadt 98
Ende des Audiobeitrags

Beim SV Darmstadt 98 gibt es drei Tage vor dem Start in die neue Saison der 2. Bundesliga drei Corona-Fälle. Wie die Lilien am Mittwoch mitteilten, wurden im Zuge der obligatorischen PCR-Testungen drei Spieler positiv auf das Coronavirus getestet und mit sofortiger Wirkung in häusliche Quarantäne geschickt.

Alle weiteren Tests seien zwar negativ ausgefallen, hieß es. Um zusätzliche Ansteckungen zu vermeiden, wurden aber proaktiv weitere Spiele bereits vom Team isoliert. Um wen es sich handelt und wie viele Profis insgesamt vorerst nicht einsatzfähig sind, ist nicht bekannt.

Spiel gegen Regensburg aktuell nicht gefährdet

Immerhin ist laut der Südhessen Stand jetzt noch genügend Personal für die Auftakt-Partie am Samstag (13.30 Uhr) gegen Jahn Regensburg vorhanden und die Austragung damit nicht gefährdet. Wie groß der Kader letztlich sein wird, ist hingegen völlig unklar. Auf Trainer Torsten Lieberknecht kommt direkt bei seinem ersten Spiel viel Arbeit zu.

Die Lilien stehen derweil mit den zuständigen Behörden in Kontakt und beraten über die weiteren Maßnahmen.