Nachwuchstalent Ensar Arslan bleibt dem SV Darmstadt 98 nach zähem Ringen erhalten. Zudem planen die Lilien mit einem weiteren Talent und einem Rückkehrer.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Profiverträge für Arslan und Crosthwaite

Ensar Arslan im Trikot von Darmstadt 98
Ende des Audiobeitrags

Darmstadt 98 hat die Talente Ensar Arslan und Henry Crosthwaite mit Profiverträgen ausgestattet. Wie der Verein am Montag mitteilte, ist zudem Silas Zehnder nach einer Ausleihe zu Viktoria Aschaffenburg nach Darmstadt zurückkehrt.

"Es ist unser erklärtes Ziel, in der Jugendförderung den vor einem Jahr bewusst eingeschlagenen Weg gezielt weiter zu gehen", sagte der Sportliche Leiter Carsten Wehlmann. "Deshalb wollen wir systematisch Talenten, denen wir den Sprung in den Herrenbereich zutrauen, Optionen aufzeigen, um im Profiteam der Lilien Fuß zu fassen."

Hängepartie nach Profi-Debüt

Während der 18 Jahre alte Arslan einen bis 2022 datierten Profivertrag unterschrieb, hat der 17-jährige Crosthwaite einen Kontrakt erhalten, der ihn über die kommende U19-Saison hinaus bis Juni 2023 an den Verein bindet.

Um Arslan hatte es in den vergangenen Wochen einigen Wirbel gegeben. Auf das Profi-Debüt bei Arminia Bielefeld (0:1) am 32. Spieltag folgte eine Hängepartie mit dem 18-Jährigen und seinen Beratern. Auf Spielerseite war befürchtet worden, dass Arslan nach Vertragsabschluss in die Regionalliga ausgeliehen werden sollte. Wehlmann dementierte dies.

"Der Verein hat mir einen klaren Plan dargelegt"

Arslan klingt nun deutlich versöhnlicher: "Ich bin sehr glücklich darüber, meinen Profivertrag hier in Darmstadt unterschrieben zu haben, wo ich groß geworden bin und das Fußballspielen erlernt habe. Ich bin mit Verein und Stadt sehr verbunden, deshalb war mir in Absprache mit meiner Familie sofort klar, dass ich meinen Weg hier weitergehen möchte", wird er in der Vereinsmeldung zitiert.

"Die ersten kleinen Schritte im Herrenbereich sind gemacht - wir erhoffen uns nun natürlich, dass Ensars Entwicklungsprozess weitergeht", so Wehlmann. Das scheint auch das Talent so zu sehen: "Der Verein hat mir einen klaren Plan dargelegt, wie er mich dabei unterstützen will, im Profibereich Fuß zu fassen. Ich kann den Vorbereitungsstart kaum erwarten und werde alles dafür geben, um mich in jeder Trainingseinheit für weitere Profieinsätze anzubieten."