Jubelnde Lilien-Profis
So wie hier gegen Fürth wollen die Lilien auch am Samstag gegen Magdeburg jubeln. Bild © Imago Images

Ist der SV Darmstadt 98 im Heimspiel gegen Magdeburg der Favorit? Trainer Dirk Schuster hat da eine klare Meinung. Personell gibt es noch ein Fragezeichen.

Audiobeitrag
Dirk Schuster schaut im Dresdner Stadion missmutig drein.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Schuster: "Wir erwarten kampfkräftige Mannschaft"

Ende des Audiobeitrags

Trotz zuletzt guter Leistungen sieht Dirk Schuster vom SV Darmstadt 98 seine Mannschaft nicht als Favorit im Heimspiel gegen Aufsteiger 1. FC Magdeburg. "Das wird eine harte Nuss", sagte der Trainer des Tabellenzwölften mit Blick auf die Partie am Samstag (13 Uhr).

Magdeburg sei "absolut in der Zweiten Liga angekommen", agiere lauf- und kampfstark und habe eine "super Mentalität". Er erwarte eine "Partie auf Augenhöhe". Ziel sei es aber, zum Abschluss der Englischen Woche mit drei Heimspielen die Punkte in Darmstadt zu behalten.

Weitere Informationen

Mehr im hr-fernsehen

Berichte über das Lilien-Heimspiel gegen Magdeburg sehen Sie am Samstag (17.15 Uhr) und Sonntag (22.05 Uhr) in den heimspiel!-Sendungen des hr-fernsehens.

Ende der weiteren Informationen

Fraglich ist der Einsatz von Marvin Mehlem gegen den Tabellen-15. Der Mittelfeldspieler hatte sich am vergangenen Freitag im Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:0) eine Sprunggelenksblessur zugezogen und musste deswegen auch im Pokal gegen Hertha BSC (0:2) pausieren. Sollte er ausfallen, stünde Yannick Stark bereit, dem Schuster im Pokal eine ordentliche Leistung bescheinigte. 

Voraussichtliche Lilien-Aufstellung gegen Magdeburg
Bild © hessenschau.de

Wohl wieder zurück ins zweite Glied rücken wird Sebastian Hertner. Der Linksverteidiger, der vor der Saison von Erzgebirge Aue kam, gab gegen Hertha BSC sein Startelf-Debüt auf der offensiven Außenposition und wurde dafür von Schuster gelobt. Gegen Aufsteiger Magdeburg ist jedoch damit zu rechnen, dass der offensivere Joevin Jones auf dieser Position wieder den Vorzug erhält, der nach seiner Einwechslung für viel frischen Wind gesorgt hatte.

Bei Angreifer Felix Platte, der in dieser Saison verletzungsbedingt noch kein Spiel bestritten hat, ist Land in Sicht. Nach derzeitigem Stand rechnet Schuster damit, dass der U21-Europameister in zwei Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigt.

Videobeitrag
pokal

Video

zum Video Highlights im Video: Lilien verpassen Sensation gegen die Hertha

Ende des Videobeitrags