Innenansicht des Stadions am Böllenfalltor

Der SV Darmstadt 98 hat sich einen zweiten Geschäftsführer ins Haus geholt. Martin Kowalewski soll Michael Weilguny künftig entlasten. Der 43-Jährige ist bei den Lilien kein Unbekannter.

Der SV Darmstadt 98 bekommt einen zweiten Geschäftsführer. Wie der Zweitligist am Montag mitteilte, wird Martin Kowalewski am 1. März als Geschäftsführer Marketing/Vertrieb bei den Lilien  anfangen. Michael Weilguny, der zuletzt stark mit dem Thema Stadionausbau beschäftigt war, soll entlastet werden.

"Wir freuen uns, künftig von Martin Kowalewskis langjähriger und großer Erfahrung im Profisport profitieren zu können", sagte Präsident Rüdiger Fritsch. "Mit seiner Ernennung treiben wir die Professionalisierung beim SV 98 weiter voran und gewinnen zusätzliche Kompetenz in Bereichen, die in den letzten Jahren im Profifußball eine immer größer werdende Bedeutung und Relevanz erfahren haben."

Karriere bei den Lilien begonnen

Martin Kowalewski

Kowalewski war zuletzt als Geschäftsführer bei der Deutsche Volleyball Sport GmbH beschäftigt, die das Marketing für den Deutschen Volleyball-Verband (DVV) betreut. Seine berufliche Karriere begann der 43-Jährige allerdings bei den Lilien, bei denen er 1997 Marketing-Leiter wurde.

"Ich kann es kaum erwarten, meine Tätigkeit bei den Lilien zu beginnen, mit denen mich aufgrund meiner Vergangenheit viel verbindet", so Kowalewski, der sogar sechs Jahre als Profi für die Lilien aktiv war. "Darmstadt 98 ist nicht nur ein Traditionsverein, sondern auch ein Klub, der sich in den vergangenen Jahren mit einem extremen Tempo weiterentwickelt hat. Diesen Prozess zu begleiten und mitzugestalten, reizt mich sehr."