Die Lilien bejubeln Torschütze Luca Pfeiffer.

Darmstadt 98 macht das Böllenfalltor zur Festung: Auch gegen den 1. FC Nürnberg punkten die Lilien dreifach und klettern in der Tabelle weiter nach oben.

Videobeitrag

Video

zum Video Highlights: SV Darmstadt 98 - 1.FC Nürnberg

Higlights
Ende des Videobeitrags

Erfolgreicher Freitagabend für den SV Darmstadt 98 in der 2. Liga: Die Lilien besiegten den 1. FC Nürnberg mit 2:0 (1:0). Den ersten Treffer erzielte Luca Pfeiffer (11. Minute), der zweite fiel durch ein Eigentor von Christopher Schindler (59.). Für die Darmstädter war es der fünfte Heimsieg in Folge, für die Nürnberger die erste Saisonniederlage.

Pfeiffer ist zur Stelle

Die Partie startete schwungvoll: Schon in der zweiten Minute schoss Phillip Tietz aus 12 Metern nur knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite verfehlte FCN-Stürmer Manuel Schäffler das Tor ebenfalls, als er bedrängt im Strafraum mit dem Außenrist zum Abschluss kam (8.). Drei Minuten später klingelte es dann für die Lilien: Braydon Manu flankte von der rechten Seite, Pfeiffer hielt den Fuß rein - 1:0!

Im Anschluss hatte Nürnberg viel Ballbesitz und machte daraus zunächst kaum etwas. Erst in der 33. Minute mussten die Hausherren einen Schreckmoment überstehen, als Schäffler einköpfte - allerdings aus eindeutiger Abseitsposition, der vermeintliche Ausgleich zählte nicht. Für die Lilien hatte erneut Pfeiffer zwei gute Chancen mit einem Schuss über das Tor und einem Kopfball an den Pfosten (30./38.). Die Gäste, die vor der Pause den Druck erhöhten, hatten Pech, als zunächst Schäffler und dann Nikola Dovedan eine Unsicherheit von Lilien-Keeper Marcel Schuhen nicht ausnutzen konnten (43.).

Isherwood schmeißt sich rein - 2:0

Zur zweiten Hälfte brachte Nürnberg gleich drei neue Spieler und versuchte, weiter auf den Ausgleich zu drängen. Mehr als ein zu ungenauer Freistoß von Johannes Geis (55.) kam dabei aber nicht heraus. In der 59. Minute durften dann erneut die Darmstädter jubeln: Nach einer Ecke warf sich Thomas Isherwood am Fünfmeterraum ins Kopfballduell, schließlich traf der Nürnberger Schindler ins eigene Tor - 2:0 für die Hausherren.

In der Folge überließen die Lilien den Gästen den Ball und verteidigten diszipliniert gegen einen Gegner, der unter der Woche noch im Pokal im Einsatz gewesen und körperlich sichtlich ausgepowert war. Die einzige brauchbare Chance hatte Fabian Nürnberger, dessen wuchtiger Schuss aus 16 Metern aber kein Problem für Schuhen war. Für die Elf von Torsten Lieberknecht hätte der eingewechselte Aaron Seydel beinahe noch das 3:0 besorgt, Ex-Lilie Christian Mathenia im Tor des FCN war allerdings zu Stelle (74.). Am Ende blieb es beim verdienten 2:0.

Lilien rücken in der Tabelle auf

Durch den Sieg klettern die Lilien in der Zweitliga-Tabelle vorübergehend auf Platz fünf und liegen nur noch einen Punkt hinter den Nürnbergern.

Weitere Informationen

SV Darmstadt 98 - FC Nürnberg 2:0 (1:0)

Darmstadt: Schuhen - Bader, P. Pfeiffer, Isherwood, Holland – Kempe (86. Ronstadt), Karic, Manu (46. Celic), Honsak (86. Berko) - L. Pfeiffer (78. Mehlem), Tietz (62. Seydel)        
Nürnberg: Mathenia – Valentini, Schindler, Sörensen (46. Suver), Handwerker (84. Rausch) - Geis, Duman (46. Nürnberger), Tempelmann (64. Schleimer), Möller Daehli – Dovedan (46. Shuranov), Schäffler              

Tore: 1:0 L. Pfeiffer (11.), 2:0 Schindler (59./ET)
Gelbe Karten: Tietz, Seydel – Duman, Tempelmann, Dovedan          

Schiedsrichter: Stegemann (Niederkassel)          
Zuschauer: 13.000                     

Ende der weiteren Informationen