SC Paderborn SV Darmstadt

Wenn der SV Darmstadt 98 auf den SC Paderborn trifft, kommt es zum Duell des Zweiten gegen den Dritten. Glaubt man aber den Beteiligten, geht es auch um die Frage, wer gerade den besten Fußball in der Liga spielt.

Audiobeitrag

Audio

Die komplette Lilien-PK vor dem Paderborn-Spiel

Ende des Audiobeitrags

Lob hört ja jeder gerne. Auch Fußballer. Auch wenn hinter dem Lob manchmal ein Hintergedanke steckt. Hört man sich die Aussagen vor dem Spiel des SV Darmstadt 98 beim SC Paderborn am Freitag (18.30 Uhr) jedoch so an, fällt einem auf: Die beiden Kontrahenten können sich kaum vor Lob retten. Und hinter allem steckt die Frage: Wer spielt denn nun aktuell den besten Fußball der Liga?

Glaubt man Lilien-Coach Torsten Lieberknecht ist es der SCP. "Das ist momentan die stärkste Mannschaft in der Liga", betonte der Darmstädter Trainer am Mittwoch. Glaubt man jedoch Ron Schallenberg, seines Zeichens Mittelfeldspieler bei den Ostwestfalen, sind das die 98er. Fast deckungsgleich hatte dieser am Dienstag gesagt: "Für mich ist Darmstadt im Moment die stärkste Mannschaft der Liga." Ja, wer ist es denn nun?

Beide Teams gehören zum Kreis der Aufstiegs-Anwärter

Aufschluss dürfte das Spitzenspiel am Freitag geben. Beide Teams sind stark in die Saison gestartet, Paderborn liegt aktuell auf Rang zwei, die Lilien auf Rang drei. Für viele Beobachter der Liga gehören sowohl das Team von Trainer Lukas Kwasniok als auch die Südhessen zum Kreis der Aufstiegs-Anwärter.

Würde den Lilien beim SCP ein Sieg gelingen, wäre das mehr als nur ein Fingerzeig für die weitere Spielzeit. "Wir haben eine analysereiche Woche hinter uns", erklärte Lieberknecht vor der Partie bei den offensivstarken Ostwestfalen. "Das war ein niveauvolles Analysieren, denn Paderborn spielt unglaublich flexibel."

Videobeitrag

Video

Penny – vom Kickboxen aufs Skateboard | hessenschau Sport vom 28.09.2022

hs
Ende des Videobeitrags

"Es ist sehr schwierig, uns zu knacken"

Der Trainer der Südhessen hat aber auch Schwachstellen gefunden. "Sie wissen, dass sie auch Gegentore bekommen", betonte der 49-Jährige. "Es gibt Momente, in denen man sieht, dass man Paderborn weh tun kann." Genau diese Momente wollen die 98er nutzen. "Wenn jeder an seine Leistungsgrenze kommt, nehmen wir bestimmt Punkte mit", so Lieberknecht, der auf Oscar Vilhelmsson (Grippe) und Aaron Seydel (Faserriss) verzichten muss.

Was den Darmstädtern ebenfalls zu gute kommt: Die Lilien sind enorm schwer zu bespielen, mussten nur am 1. Spieltag eine Niederlage hinnehmen. Seitdem gab es fünf Siege und drei Remis. "Es ist sehr schwierig, uns zu knacken", weiß Lieberknecht. Und vielleicht beantwortet ja genau dieser Umstand am Freitag die Frage, wer denn nun wirklich die stärkste Mannschaft der Zweiten Liga ist.

So könnte Darmstadt spielen:

Mögliche Aufstellung Darmstadt 98 Paderborn
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen