Torsten Lieberknecht leitet sein erstes Training in Darmstadt.

Darmstadt 98 ist in die Vorbereitung zur neuen Zweitliga-Saison gestartet. Dem neuen Trainer Torsten Lieberknecht fehlten dabei allerdings einige Akteure.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Wehlmann: "Wollen adäquaten Ersatz für Dursun bekommen"

Carsten Wehlmann, sportlicher Leiter Darmstadt 98
Ende des Audiobeitrags

Die Fußballer des SV Darmstadt 98 mussten am Samstagnachmittag ordentlich schwitzen: Zwar war der Aufgalopp zur Saison 2021/2022 eher locker, aber bei der ersten Trainingseinheit nach dem Urlaub herrschten am Rande des Bölle über 30 Grad.

Lieberknecht: "Sehe das hier wie eine Familie"

Und so wurden auch die Stabilisations- und Passübungen sowie das Trainingsspiel zu schweißtreibenden Angelegenheiten. Eine gute Stunde stand der neue Trainer Torsten Lieberknecht mit seinem Team auf dem Platz. "Die Bedingungen sind top, hier darf sich keiner beschweren", lobte dieser seinen neuen Arbeitgeber im vereinseigenen Interview. "Ich habe den Jungs mitgegeben, dass ich das hier wie eine Familie sehe."

Kaum auf dem Feld nahm sich Lieberknecht die ersten Spieler für Einzelgespräche vor. Insgesamt 25 Lilien-Kicker waren am Samstag dabei, darunter auch der neue Torhüter Steve Kroll, der erst kurz zuvor als Neuzugang präsentiert worden war.

Mehlem und Kempe schauen nur zu

Zwei, die nur am Rande zuschauen konnten, waren Marvin Mehlem (Knieverletzung) und Tobias Kempe (Nasen-OP). Sie verpassten die erste Einheit ebenso wie Patric Pfeiffer (Reha), Aaron Seydel (Achillessehne) und Neuzugang Frank Ronstadt (Knöchel).

Darmstadts Sportlicher Leiter Carsten Wehlmann kündigte am Rande des Trainingsauftakts weitere Neuzugänge an. "Wir wissen auch, dass noch paar Positionen offen sind", sagte er.

Ersatz für Torjäger Dursun gesucht

Eine davon ist die des Torschützenkönigs Serdar Dursun, der am Samstag ebenfalls Zaungast war, in der kommenden Saison allerdings für Fenerbahce auf Torejagd gehen wird. "Wir werden alles dafür tun, um adäquaten Ersatz für ihn zu bekommen", sagte Wehlmann im Interview mit hr1. "Das ist eine Herausforderung, aber die nehmen wir gerne an."

Für die Darmstädter geht es vom 26. Juni bis 3. Juli ins Trainingslager nach Lautenbach. Testspiele wurden bislang gegen Drittligist 1. FC Saarbrücken (3. Juli) und Bundesligist VfB Stuttgart (15. Juli) terminiert.