Die Fans von Darmstadt 98 dürfen bald zurück ins Stadion.

Die Fans können zurück ans Böllenfalltor: Das hat Darmstadt 98 am Donnerstag mitgeteilt. Möglich macht die Rückkehr schon bei den ersten beiden Heimspielen ein eigenes Hygienekonzept.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Bundesliga plant Rückkehr der Gästefans: Tickets ab drittem Spieltag

Ein Ball und das Logo der Deutschen Fußball Liga (DFL) (imago/MIS)
Ende des Audiobeitrags

Der SV Darmstadt 98 darf seine ersten beiden Heimspiele in der 2. Fußball-Bundesliga vor 4.786 Fans austragen. Wie der Club am Donnerstag mitteilte, hat das zuständige Ordnungs- und Gesundheitsamt dafür die Genehmigung erteilt. Erste Gegner im Stadion am Böllenfalltor sind Jahn Regensburg am 24. Juli (13.30 Uhr) und der FC Ingolstadt am 15. August (13.30 Uhr).

Grundlage für die Zulassung von Fans bildet das erarbeitete Hygiene- und Infektionsschutzkonzept auf Basis der Corona-Schutzverordnung des Landes Hessen. Die bewilligte Fankapazität entspricht rund einem Drittel der verfügbaren Gesamtkapazität des Stadions.

Auch Karten für Gästefans

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte am Mittwoch beschlossen, dass Fans ab dem 3. Spieltag in die Stadien zurückkehren sollen. Mit einem eigenen Hygienekonzept können die Vereine das aber auch schon früher ermöglichen. Wer ins Stadion will, muss geimpft, genesen oder negativ getestet sein. Bis zum Platz müssen die Fans eine Maske tragen. Dort darf es dann aber sogar Alkohol geben.

Mit dabei sein können bei den beiden Partien auch Auswärtsfans - ihnen stehen in Darmstadt rund 10 Prozent des Kartenkontigents zur Verfügung. Von der Gesamtkapazität entfallen 484 Plätze (250 Sitz- und 234 Stehplätze) auf das Kontingent für Gästefans. Ob auch die Lilien etwa schon nach Regensburg reisen und als Fans zu Gast sein dürfen, ist indes noch nicht geklärt.