Serdar Dursun SV Darmstadt 98

Serdar Dursun kann sich im Sommer aussuchen, wo er spielen möchte. Zumindest theoretisch. Denn noch hat der Angreifer des SV Darmstadt 98 keinen neuen Verein gefunden. Sein eigentliches Ziel, in der Bundesliga zu spielen, dürfte schwer zu erreichen sein.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Lilien gewinnen in Hamburg

Serdar Dursun setzt sich gegen Stephan Ambrosius durch
Ende des Audiobeitrags

Wohin führt der Weg von Serdar Dursun? Der Top-Torjäger des SV Darmstadt 98 kann sich, so die landläufige Meinung, eigentlich aussuchen, wo er im Sommer hin möchte. 17 Tore, davon eins vergangenes Wochenende in Hamburg, stehen bereits jetzt auf dem Konto des Lilien-Angreifers. Und dennoch ist es nun schon Mitte April und wo Dursun ab dem Juli seine Brötchen verdient, ist noch immer unklar. Gerüchte gibt es viele, eine Zusage aber (noch) nicht.

Nach hr-sport-Informationen hat sich der Stürmer noch nicht endgültig entschieden, welcher Verein es sein darf. Das Angebot der Lilien, das noch im vergangenen Jahr eintrudelte, lehnte die Dursun-Seite ab. Die Südhessen haben so gut wie keine Chance mehr, den Stürmer zu halten. Das wissen sie auch in Darmstadt.

Grammozis mag Dursun, Dursun mag Grammozis

Das hartnäckigste Gerücht, das sich momentan hält, ist, dass Dursun in der kommenden Spielzeit den FC Schalke 04 zurück in die Bundesliga schießen soll. S04, daran zweifelt niemand mehr, wird den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen und braucht im Unterhaus einen Angreifer, der eine gewisse Zahl an Toren garantiert. Dursun tut das.

Dazu kommt: Der 29-Jährige und Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis kennen und schätzen sich. Grammozis könnte das Schalker Faustpfand im Kampf um Dursun sein. Dort müsste er sich aber vielleicht mit Klaas-Jan Huntelaar um einen Stammplatz balgen. Ob er das möchte, ist die große Frage.

Lilien können nur zusehen

Was sich aktuell aber auch abzeichnet und zur gesamten Geschichte gehört: Das eigentliche Ziel des Stürmers, der sich noch Hoffnungen auf einem Teilnahme der Europameisterschaft mit der türkischen Nationalmannschaft macht, die Bundesliga, dürfte schwer zu erreichen sein.

Denn: Klar, es gibt Interessenten für Dursun, doch auch nicht so viele, wie wahrscheinlich zu Beginn erhofft. Es könnten daher in dieser Causa sehr interessante Wochen werden. Die Lilien werden dabei aber wohl nur Zuschauer sein.