Lilien-Stürmer Luca Pfeiffer jubelt über das Führungstor in Aue.

Die Mannschaft von Darmstadt 98 hat nach dem Sieg in Aue eine besondere Idee: Sie will die Trikots aus dem Spiel für einen guten Zweck versteigern und damit den Opfern der Flutkatastrophe helfen.

Videobeitrag

Video

zum Video Highlights: Erzgebirge Aue - SV Darmstadt 98

Wappen von Aue und Darmstadt
Ende des Videobeitrags

Die Mannschaft des SV Darmstadt 98 hilft den Flutopfern: Wie der Klub mitteilte, kam der Kader mit dem Wunsch auf die Verantwortlichen zu, die Trikots aus dem Spiel gegen Aue für einen karitativen Zweck zu versteigern. Der Erlös kommt dem Bürgerverein Ahrbrück e.V. zu, der in der Region Ahr beim Wiederaufbau hilft. Unter diesem Link können Interessierte die 17 im Spiel getragenen und sechs vorbereitete Trikots ersteigern. Die Jerseys sind noch im Originalzustand und können auf Wunsch signiert werden.

Der Bürgerverein Ahrbrück e.V. engagiert sich zusammen mit der Initiative "Fußball hilft Flutopfern" für Unternehmen vor Ort. Die Initiative wurde von Jens Johanni und Ex-Lilien-Profi Toni Sailer gegründet. Ihnen geht es vor allem um den Wiederaufbau der hiesigen Infrastruktur.

Schuhen: Flutkatastrophe ist uns nahe gegangen

Torwart Marcel Schuhen sagte dazu: "Uns als Mannschaft ist die Flutkatastrophe im Raum Ahrweiler sehr nahe gegangen und wir haben die Situation nicht vergessen." Das Team habe sich entschlossen, den kompletten Satz zur Verfügung zu stellen. Schuhen sagte weiter: "Wir freuen uns sehr, wenn wir einen kleinen Teil dazu beitragen können, dass es für diese Menschen kurz vor Weihnachten wieder ein wenig aufwärts gehen kann." 

Videobeitrag

Video

zum Video "Es wächst was zusammen": Darmstadt 98 siegt und siegt und siegt

Marcel Schuhen
Ende des Videobeitrags