Aytac Sulu
Lilien-Kapitän Aytac Sulu will sein Team auch auswärts zum Erfolg führen. Bild © picture-alliance/dpa

Die Lilien sind im Aufwind und gehen selbstbewusst in das Spiel am Montagabend beim VfL Bochum. Mit einem Sieg könnte es in der Tabelle ein gutes Stück nach oben gehen.

Darmstadt 98 hat in der Liga schon über einen Monat nicht mehr verloren - und würde diese kleine Herbst-Serie gerne mit in die Länderspielpause nehmen. "Gegen Magdeburg im dritten Spiel in Folge ungeschlagen geblieben zu sein, war ein sehr gutes Gefühl", sagte Trainer Dirk Schuster.

Zwar befinden sich die Lilien vor dem Spiel beim VfL Bochum am Montag (20.30 Uhr) noch in der unteren Tabellenhälfte. Bei einem Sieg gegen den punktgleichen Tabellennachbarn winkt den Hessen aber ein ordentlicher Sprung in der Tabelle: Mit dann 20 Zählern könnte das Team zum Fünften Heidenheim aufschließen und den Abstand zu den Aufstiegsplätzen auf drei Punkte verkürzen.. "Wir haben dort eine sehr schwierige Aufgabe vor der Brust, wollen aber auch unseren eigenen Aufwärtstrend der vergangenen drei Spiele fortsetzen", sagte Schuster. 

Schuster hat Respekt vor dem VfL Bochum

Vor allem in der Fremde müssen die Lilien besser punkten, dort gelangen bislang nur vier Zähler aus fünf Partien. Damit sind die Darmstädter aktuell das zweitschwächste Auswärtsteam der Liga.

In Bochum wird es alles andere als einfach, wie der Coach weiß. "Es nötigt uns Respekt ab, wie die Bochumer ihre Spiele gestalten. Ich glaube, dass dort der richtige Weg eingeschlagen wurde und Robin Dutt sowie die weiteren Verantwortlichen alle sehr gute Arbeit leisten", so Schuster. Einen Vorteil erhoffen sich die Lilien vom Ausfall des VfL-Spielmachers Chung Yong Lee. Der Südkoreaner wurde zum Unmut der Bochumer bereits vorzeitig zur Nationalmannschaft abgestellt.  

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel!, 12.11.2018, 23.15 Uhr