Darmstadts Spieler jubeln beim Spiel in Oberneuland

Der SV Darmstadt 98 ist ohne Probleme in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Gegen den Fünftligisten Oberneuland hatten die Lilien am Sonntag sogar Zeit zum Zaubern.

Videobeitrag

Video

zum Video Lilien besiegen Oberneuland

lilkien
Ende des Videobeitrags

Das nennt man dann wohl souverän: Darmstadt 98 hat sein Erstrunden-Spiel im DFB-Pokal beim FC Oberneuland mit 6:1 gewonnen. Fabian Schnellhardt (32.), Marvin Mehlem (38.), Serdar Dursun (43., 56., 75.) und Tim Skarke (89.) erzielten die Tore für die überlegenen Lilien. Ebrima Jobe gelang der Ehrentreffer für die Hausherren (48.).

Zweitliga-Aufstellung mit Zweitliga-Einstellung

Nur eine Änderung im Vergleich zum letzten Zweitligaspiel: Lilien-Trainer Dimitrios Grammozis hatte am Sonntag von Beginn an keine Zweifel gelassen, dass er das Duell mit dem Fünftligisten ernst nimmt – und sein Team zog mit. Zu keiner Sekunde der Partie in Bremen waren die Hessen nicht das überlegene Team auf dem Platz.

Videobeitrag

Video

zum Video Die Pressekonferenz nach dem Pokalspiel in Oberneuland

pokal
Ende des Videobeitrags

Mit ruhigem Aufbau, vielen Angriffen über die Flügel und einem spielbestimmenden Mehlem dominierten die Lilien. Erste Versuche (6., 11., 20.) gingen noch vorbei oder wurden von FC-Keeper Hannes Frerichs pariert, doch in der 32. Minute war für die Abwehr des Außenseiters nichts mehr zu machen. Schnellhardt – Achtung Namenswitz – jagte den Ball schnell und hart aus rund 25 Metern ins lange Eck.

Dursun trifft wie er will

Videobeitrag

Video

zum Video Dursun: "Ich muss die Tore machen"

dursun
Ende des Videobeitrags

Nun war der Widerstand gebrochen, plötzlich war fast jede Lilien-Chance auch ein Treffer. Mehlem schob in der 38. Minute völlig alleinstehend aus rund elf Metern ein, Dursun ließ fünf Minuten später nach langem Schnellhard-Pass Oberneulands Schlussmann im 1-vs-1 keine Chance (43.).  Nach der Pause war erneut Dursun Nutznießer der Lilien-Überlegenheit. Zunächst traf der Stürmer sehenswert per Hacke (56.), dann alleinstehend frei vor dem bemitleidenswerten FC-Keeper Frerichs (75.). Den Schlusspunkt setzte Skarke (89.)

Nur ein Mal ließen sich die Favoriten aus Südhessen von ihrem Gegner überraschen: Jobe traf kurz nach dem Seitenwechsel zum zwischenzeitlichen 1:3. Aber das war nun wirklich nichts, über das man sich aus Darmstädter Sicht an diesem Sonntag ärgern musste.

Weitere Informationen

FC Oberneuland - SV Darmstadt 98 1:6 (0:3)

Oberneuland: Frerichs - Nukic, Bauer, Dressler, Park (66. Hertes) - Han, Tyca, Jobe, Uzun (55. Trebin), Kreutzträger - Ifeadigo 
                            
Darmstadt: Stritzel - Herrmann (55. Egbo), Dumic, Höhn, Holland - Schnellhardt, Stark (69.Palsson) - Heller (59.Wurtz), Mehlem, Skarke - Dursun    

Tore: 0:1 Schnellhardt (32.), 0:2 Mehlem (38.), 0:3 Dursun (43.),1:3 Jobe (49.), 1:4 Dursun (57.), 1:5 Dursun (76.). 1:6 Skarke (89.)

Gelbe Karten: Bauer, Han, Ifeadigo / -

Schiedsrichter: Müller (Löchgau)
Zuschauer: 2.353            

Ende der weiteren Informationen