Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Besiktas Istanbul buhlt um Serdar Dursun

Serdar Dursun SV Darmstadt 98

Hamburg, Schalke - oder doch in die Türkei? Der Wechsel-Poker um Serdar Dursun vom SV Darmstadt 98 geht in die heiße Phase. Die entscheidende Frage bleibt aber: Was will der Angreifer?

Der Wechsel-Poker um Serdar Dursun geht langsam, aber sicher in die heiße Phase. Wie der hr-sport erfahren hat, liegt dem Angreifer des SV Darmstadt 98, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, ein Angebot vom türkischen Top-Club Besiktas vor. Dursun soll wohl eine halbe Million Euro pro Saison am Bosporus verdienen können. Die Offerte hat aber auch einen Haken.

Dem Vernehmen nach ist der Lilien-Knipser nicht der Wunschkandidat von Trainer Sergen Yalcin. Lediglich der Vorstand möchte den 29-Jährigen aus Darmstadt gerne verpflichten. Das bedeutet: Dursun wäre in Istanbul dann nur der Back-up-Stürmer und nicht - wie aktuell in Südhessen - in der Sturmspitze gesetzt.

Schalke, HSV - oder doch Besiktas?

Dursun liegen zudem nach hr-sport-Informationen weiterhin Angebote von Schalke 04 und dem Hamburger SV vor. Bei beiden Vereinen wäre der Angreifer ein Kandidat für die Startelf. Auf Schalke trainiert Ex-Lilien-Coach Dimitrios Grammozis, zu dem Dursun ein enges Verhältnis pflegt; in Hamburg ist Dursun aufgewachsen, die Hansestadt ist eine zweite Heimat für den Stürmer.

Wie der hr-sport bereits vor ein paar Tagen berichtet hatte, ist das Problem jedoch, dass der Lilien-Torjäger zwei Berater hat - einen in Deutschland, der sich um die Offerten aus Hamburg und Gelsenkirchen kümmert, und einen in der Türkei, der das Angebot von Besiktas eingeholt hat.

Verbleib in Darmstadt nahezu ausgeschlossen

Dursun hat nun die freie Wahl, pokert aber weiterhin. Die Lilien hatten im Laufe der Rückrunde intern kurz doch noch auf einen Verbleib gehofft, nachdem der Angreifer im Dezember das Angebot der Südhessen abgelehnt hatte. Doch dass Dursun weiter in Darmstadt spielt, ist so gut wie ausgeschlossen. Es wird nun interessant zu sehen sein, für welche Offerte sich Dursun entscheidet.